Page 20

Hardthöhenkurier 1/2018 Leseprobe

NATO-EU-VN VJTF (L) 2019 unter Führung der Panzerlehrbrigade 9 GenMaj Laubenthal, Kdr 1. PzDiv, weist in die aktuelle Lage der Gefechtsstandübung ein. © Bundeswehr / Waldemar Zorn 8.000 Soldaten aus neun Nationen – die VJTF (L) 2019 unter Führung der Panzerlehrbrigade 9 „Die 1. Panzerdivision übernimmt mit der Very High Readiness Joint Task Force (Land) für das Jahr 2019 eine herausfordernde und sehr anspruchsvolle Aufgabe …“ Burghard Lindhorst Capable. Credible. Coherent. Unter ihrem Leitspruch führte der Stab Very High Readiness Joint Task Force (Land) 2019 – VJTF (L) 2019 vom 29. Januar 2018 bis zum 9. Februar 2018 erstmalig eine computergestützte Gefechtsstandübung im Ge- fechtssimulationszentrum des Heeres im nordbayrischen Wildflecken durch. Rund 1.200 Soldatinnen und Soldaten aus acht Nationen vertieften ihr gemeinsames Verständnis in einem realitätsnahen Hybrid-War-Szenario. Dem Divisionskommandeur der 1. Panzerdivision kam es in dieser Übung besonders darauf an, die Fähigkeiten des VJTF-Stabes in der Operationsführung zu schärfen. Die Übung HEIDEBLITZ ist der erste Schritt einer fordernden Übungsreihe der VJTF-Brigade in diesem Jahr, die als Höhepunkt in eine Volltruppenübung der gesamten multinationalen Brigade in Nordnorwegen Ende 2018 mündet. Damit werden die Reaktionsfähigkeit, die Einsatzbereitschaft und die Ver- lässlichkeit als Eingreifkräfte für das NATO -Bündnis demonstriert. „Die 1. Panzerdivision übernimmt mit der Very High Readiness Joint Task Force (Land) für das Jahr 2019 eine heraus- fordernde und sehr anspruchsvolle Auf- Kdr VJTF (L), BrigGen Spannuth, im Interviewtraining bei der Gefechtsstandübung. © Bundeswehr / Waldemar Zorn 20 HHK 1/2018


Hardthöhenkurier 1/2018 Leseprobe
To see the actual publication please follow the link above