Page 64

Hardthöhenkurier 1/2018 Leseprobe

Schwerpunkt ILA Berlin Air Show 2018 Airbus Helicopters in Donauwörth ist das Zentrum der deutschen Hubschrauberindustrie Interview mit Dr. Wolfgang Schoder, Chief Executive Officer und Vorsitzender der Geschäftsführung der Airbus Helicopters Deutschland GmbH Airbus Helicopters entwickelt, vertreibt und betreut die weltweit umfangreichste Modellpalette an Hubschraubern vom einmotorigen Leichthubschrauber bis hin zu Transporthubschraubern der Elf-Tonnen-Klasse. Mit einem Marktanteil von 50 Prozent im Jahr 2017 ist Airbus Helicopters Weltmarktführer auf dem zivilen und halbstaatlichen Helikoptermarkt. Im militärischen Segment belegt das europäische Unternehmen mit 9 Prozent ebenfalls einen Spitzenplatz. Das Werk Donauwörth ist der deutsche Hauptsitz des Unternehmens und gilt mit rund 7.000 Beschäftigten als der größte Arbeitgeber im nordschwäbischen Landkreis Donauries. Wichtige militärische Programme sind der Unterstützungshubschrauber UH TIGER, der Transporthubschrauber NH90 TTH sowie der Marinehubschrauber NH90 NFH. Die Fertigung der einzelnen Komponenten des TIGERs erfolgt an den Airbus-Standorten Donauwörth, Marignane/Frankreich und Albacete/Spanien. Aus Donauwörth kommen unter anderem das Frontmodul und die Rotorblätter aus Kohlefaserverbundstoffen. Des Weiteren erfolgt hier die Endmontage aller für die Bundeswehr bestellten TIGER. Der NH90 wird unter Federführung des Konsortiums NH Industries vermarktet, an dem neben Airbus noch Leonardo/Italien und Stork Fokker/Nieder- lande beteiligt sind. Insgesamt haben 14 Nationen mehr als 500 Maschinen bestellt. Der NH90 TTH und der NH90 NFH (SEA LION) für die deutsche Marine sowie der NH90 NFH für Schweden und Belgien werden in Donauwörth produziert. Außerdem liefert Airbus in Deutschland für alle NH90-Varianten Front- und Centermodule, die Flugsteuerung, Tankanlage und Instrumentenkonsolen. Dr. Wolfgang Schoder, Chief Executive Officer und Vorsitzender der Geschäftsführung der Airbus Helicopters Deutschland GmbH. Mit ihm sprach Anfang Februar HHKChefredakteur HHK: Anfang Dezember 2017 startete der zweite NH90 SEA LION zu seinem Erstflug. Fünf Marinestreitkräfte der NATO nutzen dem NH90 NFH bereits seit Jahren. Was prädestiniert und unterscheidet den SEA LION der Deutschen 64 Marine? Dr. Schoder: Der NH90 SEA LION repräsentiert den aktuellsten Entwicklungsstand dieses Systems. Wir haben in den Einsätzen in Afghanistan und Mali sowie in den Einsätzen der niederländischen und französischen Marine viele Erfahrungen gesammelt. Diese sind in die Konfiguration des SEA LION mit eingeflossen. Das heißt, die deutsche Marine wird den modernsten Marinehubschrauber bekommen, der derzeit Jürgen K.G. Rosenthal. Dr. Wolfgang Schoder, CEO Airbus Helicopters Deutschland GmbH. © Airbus auf dem Markt ist. Ein Beispiel ist die Freund-Feind-Erkennung, die wir als aktuellste Version für den SEA LION bereitstellen können. Mit den neuesten Navigations- und Kommunikationsge- räten stellen wir sicher, dass der NH90 sich auch im zivil kontrollierten Luftraum ohne Einschränkungen bewegen kann. Nichtsdestotrotz – und das war auch ein wichtiger Punkt bei der Entwicklung – orientieren wir uns beim SEA LION insgesamt sehr an der fran- HHK 1/2018 Luftaufnahme vom Standort Donauwörth der Airbus Helicopters Deutschland GmbH. © Airbus Helicopters / Charles Abarr


Hardthöhenkurier 1/2018 Leseprobe
To see the actual publication please follow the link above