Page 71

Hardthöhenkurier 1/2018 Leseprobe

ILA Berlin Air Show 2018 Schwerpunkt Stören gegnerischer Sensoren und Effek- toren. Alle Systeme werden von einem neuen Avionik System gesteuert, bei dem flugsicherheitskritische Funktiona- litäten von taktischen Funktionen getrennt sind. Dies bedeutet auch, dass neue Funktionalitäten (SW) in alle operativ taktischen Systeme, wie dem „Integrierten MFS-EW System“, während des gesamten Lebenszyklus des Gripen E ohne größeren Aufwand und kurzfristig adaptiert werden können. Dies eröffnet dem Kunden neue Möglichkeiten, die Software der taktisch operativen Systeme an die spezifischen Anforderungen der vorhandenen aber auch zukünftigen Einsatzszenarien anzupassen. Das verbesserte EW-System des Gripen E, MFS-EW, basiert auf der EW-Produktfamilie AREXIS. AREXIS baut auf einer Breitband-Digitaltechnologie auf, die speziell für den Einsatz in der sehr kom- plexen Signalumgebung von heute entwickelt wurde. Die Hauptkomponenten in AREXIS (neue Electronic Warfare Produktlinie von Saab) sind Ultra-Breitband Digitalempfänger und digitale Funkfrequenzspeicher (DRFM), Gallium- nitrid (GaN) aktiv elektronisch ge- steuerte Array (AESA) -Störsender und interferometrische Peilsysteme. MFS-EW wurde entwickelt, um die Signalumgebung von heute und in der Zukunft zu handhaben, indem ultrabreite digitale Breitbandempfänger, modernste Signalverarbeitung mit einer extrem großen Verarbeitungskapazität verwendet werden, um die echten Bedrohungssignale von den anderen zu unterscheiden. Das MFS-EW System ist vollständig in sämtliche taktische Missionssysteme an Bord des Flugzeugs integriert, „sensor fusion“ verbindet alle taktischen Sensoren im Gripen E, das AESA Radar, die elektrooptischen Sensoren, das IRST sowie den „datalink“. Saab hat für den Gripen E, das bereits ausgereifte HMI-Konzept des Gripen C, unter anderem durch den Einsatz eines Wide-Area-Displays, sowie eines neuartigen Entscheidungsfindungs- und Ressourcenmanagementsystems, ergänzt, um den Piloten bestmöglich zu unterstützen und somit eine höhere Mission-Effektivität zu erreichen. Obwohl sich Gripen E derzeit in der Flugtestphase befindet, der Erstflug war am 15. Juni 2017, und der Fokus auf den termingerechten Kundenlieferungen ab 2019 liegt, verfeinert Saab ständig das Konzept eines „Future Combat Air Systems“. „Es ist wichtig, immer eine Zu- kunftsprognose zu haben und in diesem Fall untersuchen wir dies aus einer „System of Systems“-Perspektive, um zukünftige Anforderungen mit einer Kombination von bemannten und unbemannten Systemkomponenten zu erfüllen. Dies ist unsere Strategie in Bezug auf Forschung und zukünftige Plattformen“, sagt Jerker Ahlqvist. Abbildungen © Saab Komponenten des „Integrierten MFS-EW System“ bei der Gripen E. Verlässliche, innovative und sichere Lösungen für Ihre Anforderungen zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Verlässliche, innovative und sichere Lösungen für Ihre Anforderungen zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Verlässliche, innovative und sichere Lösungen für Ihre Anforderungen zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Rockwell Collins Deutschland GmbH Grenzhöfer Weg 36, 69123 Heidelberg, Deutschland www.rockwellcollins.com Rockwell Collins Deutschland GmbH Grenzhöfer Weg 36, 69123 Heidelberg, Deutschland www.rockwellcollins.com Rockwell Collins Deutschland GmbH Grenzhöfer Weg 36, 69123 Heidelberg, Deutschland www.rockwellcollins.com © 2017 Rockwell Collins. All rights reserved. © 2017 Rockwell Collins. All rights reserved. © 2017 Rockwell Collins. All rights reserved.


Hardthöhenkurier 1/2018 Leseprobe
To see the actual publication please follow the link above