Page 74

Hardthöhenkurier 1/2018 Leseprobe

Heer Blick auf den Unterkunftsbereich. Seit 2012 hat der HHK mit Entstehen des Konfliktes in Mali periodisch über die Einsätze der Bundeswehr bei MINUSMA und EUTM berichtet. Die Übernahme der Verantwortung für das Camp Castor in Goa am 1. Dezember 2017 durch die Bundeswehr wird zum Anlass genommen, über diese internationale Einrichtung zu berichten. Der Beitrag entstand mit Unterstützung des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr in Potsdam. Die Bundeswehr nimmt mit zwei unterschiedlichen Einsatzkontingenten in Mali, teilweise auch im benachbarten Niger, an zwei inter- nationalen Operationen: MINUSMA (Mission multidimensionnelle intégrée des Nations Unies pour la stabilisation au Mali) und EUTM (EU- Training Mission) teil. 74 Sachstand zur Einsatzinfrastruktur am Beispiel Camp Castor Bundeswehr übernahm für das Camp Castor in Goa/Mali die Verantwortung Diese Einsatzinfrastruktur kann hinsichtlich der Versorgungskapazitäten mit einer funktionsfähigen Kleinstadt verglichen werden Friedrich K. Jeschonnek Bei MINUSMA handelt es sich um eine Operation von Kräften der Vereinten Nationen (VN). Ziel ist die Stabilisierung des Staates Mali durch die VN im Anschluss an die Operation Serval 2013, bei der französisch-malische Truppen unter französischer Führung im Rahmen einer Luftlandeoperation große Teile des nördlichen Teils Malis zurückerobert und die dortigen terroristischen Gruppen zu- rückgedrängt hatten. Zur Verbesserung der Stabilität des Landes unterstützen seitdem außerdem Kräfte der Afrikani- schen Union (AU) im Rahmen der Operation MINUSMA Bandschnalle der Bundeswehr. MISAHEL (Mission-de-l-Unionafricaine pour-le-Mali-et-le-Sahel). Ergänzend werden Polizeikräfte Malis im Rahmen EUCAP Sahel Mali, dabei auch durch Polizeibeamte aus Deutschland, ausgebildet. Weitere Staaten wie die USA und Frankreich unterstützen Mali militärisch im Rahmen bilateraler militärischer Abkommen. Derzeit sind rund 11.000 VN Soldaten, 1.200 Polizeikräfte und weitere ungezählte Aufbauhelfer im Einsatz. Terroristische Kräfte sind vor allem im Norden wie auch im Zentrum Malis weiter aktiv. Weit über 50 Ge- fallene beklagt die internationale Gemeinschaft bei diesem Großeinsatz. Die Stabilisierung Malis ist von zentraler Bedeutung für die territoriale Einheit des Landes. Hierzu trägt MINUSMA mit seinen militärischen Fähigkeiten auf der Basis von VN-Resolution bei. Des Weiteren fördert MINUSMA den natio- nalen politischen Dialog, die Sicherheit und Stabilisierung sowie die Gewährleistung des Schutzes von Zivilpersonen. Ebenso wird das Herstellen der staatlichen Autorität im gesamten Land, der Wiederaufbau des malischen Sicher- heitssektors sowie der Schutz der Menschenrechte und humanitäre Hilfe gefördert. MINUSMA gewährleistet außerdem Schutz des Personals der VN und trägt zur Erhaltung malischen Kulturgutes bei. HHK 1/2018 Karte Mali mit Einsatzorten des deutschen Kontingents für MINUSMA. © 2018 CNES /Airbus, DigitalGlobe, Landsat / Copernicus, Kartendaten © Google Deutschland


Hardthöhenkurier 1/2018 Leseprobe
To see the actual publication please follow the link above