Page 98

Hardthöhenkurier 1/2018 Leseprobe

News Das aktuelle Interview HENSOLDT ist ein weltweit führendes Sensorhaus Interview mit Vorstandsmitglied Andreas Hülle 98 Komplettsensorik, das heißt Radar, Elektronik Warfare und Optronik, jetzt Möglichkeiten, um Produktkombinationen anzubieten. Zum Beispiel unter dem ganzen Thema Counter UAV Systeme, wo wir unser SPEXER Radar nehmen, um Ziele zu identifizieren. Mit einem Funkpeiler aus dem Electronic Warfare Bereich bestimmen wir über den Datenlink der Drohne den Standort des Piloten, um schließlich mit einem Jammer (Funkstörsender) das UAV zu stören und zur Landung oder Rückkehr zum Startort zu zwingen. Ein anderes Beispiel wäre das Thema Grenzsicherung. Wir haben einen großen Auftrag aus Nordafrika erhalten, wo wir unsere SPEXER Radare und unsere Z:NightOwl-Kamerafamilie mit einer intelligenten Software kombinieren, um dann Grenzsicherung durchzuführen zu können. In Mali betreiben wir mit diesen Geräten auch Feldlagerschutz. Ich möchte aber gerne nochmal auf die Schwerpunkte im Portfolio eingehen. Da haben wir im Bereich „Naval“ zum einem das Unterwassergeschäft, zum anderen das Über- wassergeschäft. Im Unterwassergeschäft sind wir als Optronics nach wie vor Weltmarktführer im Sehrohr- und Optronikmastbereich außerhalb der USA. Wir haben ungefähr 100 Millionen Euro im Auftragsbestand pro Jahr und um die vierzig bis fünfzig Millionen an Auftragseingang. Für tkMS sind wir nach wie vor der „Hoflieferant“, allerdings haben wir uns vor einigen Jahren entschieden, aus einer festen Bindung rauszugehen und insbesondere im Upgrade-Geschäft mit dem Sehrohr SERO 250 eigene Wege in internationale Märkte zu gehen. HENSOLDT ist ein weltweit führender Anbieter von Premium-Sensoren auf den Gebieten Schutz, Überwachung und Lageerfassung. HENSOLDT entstand 2017 aus ehema- ligen Geschäftsbereichen von Airbus Defence and Space für Sensortechnologien mit Sitz in Deutschland und Süd- afrika. Hauptproduktbereiche sind Radare und optoelektronische Systeme, elektronische Kampfführung, Avionik sowie Ausrüstungen für Grenzüberwachung. Der Geschäftsbereich HENSOLDT Optronics entwickelt und fertigt luftgestützte Überwachungssensoren und Weltraumoptik, Periskope und Optronikmasten für den maritimen Bereich, Weitbereichskameras und Visiere sowie Fahrzeugoptronik. Hauptkomponenten dieser Systeme sind Tagsichtkameras, Wärmebildgeräte, Restlichtverstärker und Laserentfernungsmesser, die auf unterschiedlichen Plattformen für Luft-, Land-, See- und Weltraummissionen sowie zur Grenzraumsicherung eingesetzt werden. Mit dem Geschäftsführer von HENSOLDT Optronics, Andreas Hülle, sprach kürzlich in Oberkochen HHK-Chefredakteur Jürgen K.G. Rosenthal über aktuelle Themen und künftige Vorhaben. HHK: Aus der Airbus DS Optronics GmbH wurde die HENSOLDT Optronics GmbH. Wie sieht das Produktportfolio des neuen Unternehmens aus? Hülle: Die HENSOLDT Optronics GmbH unterscheidet sich von der Airbus DS Optronics GmbH eigentlich nur marginal. Das heißt, das Produktportfolio ist nahezu unverändert. Was wir machen? Wir haben im HENSOLDT-Verbund mit der Reflexion der Umgebung in der Linse einer Z:NightOWl M-ER. © HENSOLDT HHK 1/2018


Hardthöhenkurier 1/2018 Leseprobe
To see the actual publication please follow the link above