Hardthöhenkurier :: ONLINE :: | Das Magazin für Soldaten und Wehrtechnik

Airbus Helicopters erreicht 2016 die Auslieferungsziele und bleibt Marktführer

Marignane, 27 Januar 2017 – Trotz eines schwierigen Marktumfelds hat Airbus Helicopters 2016 mit 418 Maschinen fünf Prozent mehr Hubschrauber ausgeliefert als im Vorjahr. Das Unternehmen baute seine Führung auf dem zivilen und halbstaatlichen Hubschraubermarkt aus und hält im Militärsektor seine Position.

 DIGIT 5416 klein

 Airbus Helicopters verzeichnete für 2016 Bruttobestellungen über 388 Hubschrauber und hält das Niveau im Vergleich zu 383 Bruttobestellungen im Jahr 2015. 2016 wurden insbesondere 188 leichte, einmotorige Maschinen, 163 leichte zweimotorige H135/H145 und 23 Super-Puma-Modelle bestellt. Ende 2016 umfasste der gesamte Auftragsbestand 766 Hubschrauber.

„Das Jahr 2016 war sehr herausfordernd. Daher war es uns umso wichtiger, unsere Kunden mit noch mehr Gewicht auf Qualität und Sicherheit bei unseren Produkten und Dienstleistungen zu unterstützen“, sagte Guillaume Faury, Chief Executive Officer von Airbus Helicopters. „Unter den letzten Jahren war 2016 wahrscheinlich das schwierigste für die gesamte Hubschrauberbranche. Trotz der anspruchsvollen Marktbedingungen haben wir unsere operativen Ziele erreicht und den Transformationsplan fortgesetzt.“

Zu den größten Erfolgen zählten 2016 bei wichtigen Militärkampagnen Entscheidungen zu Gunsten der H225M, die die Regierungen von Singapur und Kuwait bestellt haben, sowie für die H135/H145-Familie, die Großbritannien für seine militärische Flugausbildung ausgewählt hat. Im letzten Jahr gingen zudem die ersten neuen Marinehubschrauber AS565 MBe Panther nach Mexiko und Indonesien, der NH90 Sea Lion für die Deutsche Marine stieg zum Erstflug auf.

In der Zivilsparte nahm die erste mittelschwere zweimotorige H175 in VIP-Konfiguration den Betrieb auf, während die erste Maschine in Konfiguration für öffentliche Einsätze in die Flugerprobung startete. Sie soll 2017 zertifiziert werden. Ein chinesisches Konsortium bestellte 100 H135, die in den nächsten zehn Jahren vor Ort endmontiert werden. Im November zertifizierte die EU-Flugsicherheitsbehörde EASA die H135-Version mit Helionix-System. Die nächste H160-Generation setzte über das Jahr hinweg stetig ihre Flugerprobung fort, sodass 2017 die ersten Festaufträge unterzeichnet werden können.

2016 standen rund 12.000 Hubschrauber von Airbus Helicopters bei über 3.000 Betreibern weltweit im Dienst und absolvierten über 90 Millionen Flugstunden. Sie unterstützten die Kunden von Airbus dabei, Leben zu retten, Menschen zu schützen und täglich ihre anspruchsvollen Aufgaben zu erfüllen.

© www.airbushelicopters.com

(2015) Hardthoehenkurier.de