Hardthöhenkurier :: ONLINE :: | Das Magazin für Soldaten und Wehrtechnik

Live-Hacking-Sessions auf der CeBIT 2017 - Sicherheitsrisiken im IoT sichtbar machen

München, 15. März 2017 - Deutschlands bekanntester Hacker Sebastian Schreiber wird auf der CeBIT täglich um 11:30 sowie um 15:00 Uhr am Stand der Rohde & Schwarz Cybersecurity (Halle 6, Stand J 16) seine eindrucksvollsten Hacks zeigen. Der aus Printmedien, Rundfunk und Fernsehen bekannte IT-Sicherheitsexperte zeigt, wie IT-Netze gekapert, Passwörter geknackt und Daten geklaut werden können. Sebastian Schreiber ist  Gründer und Geschäftsführer der SYSS GmbH, einem auf das Aufdecken von Sicherheitslücken spezialisierten Unternehmen.

Am 21. und 22. März 2017 erwartet die Besucher am Messestand von Rohde & Schwarz Cybersecurity ein besonderes Highlight: Jeweils um 13.30 Uhr wird ein so genannter Robohack live zu sehen sein. Spezialisten des Unternehmens NSIDE ATTACK LOGIC werden vom CeBIT-Stand der Rohde & Schwarz Cybersecurity aus über eine Liveschaltung in das Fraunhofer Institut in Augsburg einen Roboter hacken. Auf diese Weise werden die Herausforderungen des Industrial Internet of Things (IIoT) veranschaulicht.

Besucher können ihr Hacker-Fachwissen auch selber im Wettkampf unter Beweis stellen und versuchen einen Hack abzuwehren. Retten Sie die Daten an der Holowall! Jeder Tagessieger gewinnt ein iPhone 7. Rohde & Schwarz Cybersecurity auf der CeBIT 2017: Halle 6/Stand J16

Das IT-Sicherheitsunternehmen Rohde & Schwarz Cybersecurity schützt Unternehmen und öffentliche Institutionen weltweit vor Cyber-Angriffen. Mit hochsicheren Verschlüsselungslösungen, Next-Generation-Firewalls sowie Software für Netzwerkanalyse und Endpoint-Security entwickelt und produziert das Unternehmen technisch führende Lösungen für die Informations- und Netzwerksicherheit. Das Angebot der mehrfach ausgezeichneten und zertifizierten IT-Sicherheitslösungen reicht von kompakten All-in-one-Produkten bis zu individuellen Lösungen für kritische Infrastrukturen. Mit der Übernahme der DenyAll umfasst das Portfolio nun auch Firewalls und Schwachstellen-Scanner für geschäftskritische Web-Anwendungen. Im Zentrum der Entwicklung von vertrauenswürdigen IT-Lösungen steht der Ansatz „Security by Design“, durch den Cyber-Angriffe proaktiv statt reaktiv verhindert werden. Knapp 450 Mitarbeiter sind an den Standorten in Deutschland, Frankreich und Dänemark tätig.

© https://cybersecurity.rohde-schwarz.com/de

(2015) Hardthoehenkurier.de