Hardthöhenkurier :: ONLINE :: | Das Magazin für Soldaten und Wehrtechnik

Rheinmetall erhält weitere Aufträge aus dem In- und Ausland

Rheinmetall erhält Großaufträge für Minenräumsysteme und Munition von internationalem Kunden

Düsseldorf, 29. März 2017 - Die Rheinmetall Tochtergesellschaft Rheinmetall Denel Munition in Südafrika hat von einem internationalen Kunden mehrere Großaufträge für Minenräumsysteme und Munition erhalten. Insgesamt wird sich der erwartete Auftragswert auf über 90 Mio EUR belaufen.
Im März 2017 bestellte der Kunde zwei Minenräumsysteme Plofadder und zugehöriges Trainingsgerät sowie Munition im Wert von über 28 MioEUR. Das Minenräumsystem Plofadder gehört zu den Marktführern in seinem Segment. Es verschießt mit Raketen eine leiterartige Sprengvorrichtung. Diese ist in der Lage, eine 160 Meter lange und neun Meter breite Gasse durch ein Minenfeld zu schlagen.
Für das zweite Quartal 2017 ist ein weiterer Teilauftrag für Munition avisiert. Der Wert dieses Anschlussauftrags wird rund 65 MioEUR betragen.
Die Großaufträge belegen erneut Rheinmetalls weltweit führende Rolle im Bereich der Waffen- und Munitionssysteme. Die Palette des Hochtechnologieunternehmens für Sicherheit und Mobilität umfasst in diesem Bereich das gesamte Spektrum von der Infanteriebewaffnung bis zum Hochenergielaser-Effektor.

Survivor R für Sachsen - Rheinmetall liefert hochgeschütztes Spezialeinsatzfahrzeug an die Landespolizei Sachsen

Rheinmetall hat vom Freistaat Sachsen den Auftrag zur Lieferung zweier geschützter Sonderwagen Survivor R erhalten. Die Fahrzeuge gehören zu dem umfangreichen Antiterrorpaket des Landes, für das 15 MioEUR bereitgestellt worden sind. Sie werden noch 2017 ausgeliefert und den Spezialeinheiten der sächsischen Polizei zur Verfügung stehen. Der Auftragswert liegt im niedrigen einstelligen MioEUR-Bereich.

Survivor R 3 klein

Der strategisch bedeutende Auftrag belegt Rheinmetalls Position als maßgeblicher Anbieter im Bereich Public Security und ist der erste Vertriebserfolg des Unternehmens im Bereich moderner geschützter Polizeifahrzeuge. Der Survivor R von Rheinmetall MAN Military Vehicles (RMMV) steht für die Themen Sicherheit und Mobilität, denen sich das Hochtechnologieunternehmen Rheinmetall verschrieben hat. In Kooperation mit dem Spezialfahrzeugbauer Achleitner entwickelt, eignet sich der Survivor R hervorragend als geschützter Sonderwagen für Polizeikräfte.

Der Survivor R basiert auf einem leistungsstarken 4x4 Lkw-Fahrgestell von MAN und einer Sicherheitszelle aus Panzerstahl. So verbindet das hochmobile und über 100km/h schnelle Fahrzeug automotive Großserientechnik mit modernster Schutztechnologie von Rheinmetall.

Das gepanzerte Monocoque kann mit adaptiven Schutzelementen individuell und diskret auf wechselnde Bedrohungslagen angepasst werden und ist serienmäßig mit einer Schutzbelüftungsanlage gegen nukleare, biologische und chemische Kampfstoffe ausgestattet. Der Innenraum ist hell und ergonomisch gestaltet und bietet ausreichend Platz für eine Besatzung von bis zu zehn Personen mit persönlicher Ausrüstung sowie für umfangreiche Funk- und Führungsausstattung.

Die konsequente Verwendung von zivil-kommerziellen und militärischen Serienkomponenten ermöglicht einen günstigen Fahrzeugpreis. Dies macht den Survivor R zu einer kosteneffizienten, leicht zu wartenden Fahrzeugplattform mit geringen Lebenswegkosten und hoher Einsatzbereitschaft.

© www.rheinmetall-defence.com

(2015) Hardthoehenkurier.de