Hardthöhenkurier :: ONLINE :: | Das Magazin für Soldaten und Wehrtechnik

thyssenkrupp Marine Systems: Vom Plattformanbieter zum Systemhaus

Essen, 3. April 2017 - thyssenkrupp Marine Systems geht einen wichtigen Schritt in seiner Entwicklung. Durch den jetzigen Abschluss der Übernahme von ATLAS ELEKTRONIK durch thyssenkrupp wandelt sich thyssenkrupp Marine Systems zu einem ganzheitlichen Systemanbieter. Beide Unternehmen vereinen ihre Stärken und bieten ihren Kunden künftig ein Komplettangebot aus einer Hand.

Dr. Peter Feldhaus, CEO der thyssenkrupp Marine Systems: „Das globale Marktumfeld wird immer komplexer und die Anforderungen an integrierte Sicherheitskonzepte steigen. Darum stellen wir thyssenkrupp Marine Systems als ganzheitlichen Systemanbieter neu auf. Das verschafft uns strategische Vorteile im weltweiten Wettbewerb im Unter- und Überwassermarineschiffbau.“

Die langjährige Erfahrung von thyssenkrupp Marine Systems im Bau von über 160 Unter-und 130 Überwasserschiffen in Kombination mit dem in über 110 Jahren angesammelten Know-how von ATLAS ELEKTRONIK bei der Ausrüstung von Schiffen mit Elektronik- Systemen bilden die Basis für weitere technologische Weichenstellungen. Die kürzlich bekanntgegebene Kooperation zwischen thyssenkrupp Marine Systems, ATLAS ELEKTRONIK und KONGSBERG in Norwegen legt zudem den Grundstein für eine breitere Zusammenarbeit innerhalb Europas und aller NATO Staaten. Sie liefert Lösungen für immer komplexere Kundenanforderungen und somit Sicherheitskonzepte der Zukunft.

Dr. Rolf Wirtz, CEO von ATLAS ELEKTRONIK: „Mit dem Zusammenschluss sind wir bestens gerüstet, um Kunden künftig mit noch besseren, auf sie abgestimmten und vor allem im hohen Maße kosteneffizienten Produkten zu versorgen. Wir setzen so ein starkes Zeichen im Wettbewerb um Schlüsselmärkte und bauen unsere Präsenz in Auslandsmärkten aus.“

© www.thyssenkrupp-marinesystems.com

(2015) Hardthoehenkurier.de