Hardthöhenkurier :: ONLINE :: | Das Magazin für Soldaten und Wehrtechnik

MTU Maintenance Canada baut neue Testanlage für Pneumatik-Starter

Vancouver, Kanada, 16. Mai 2017 – Die MTU Maintenance Canada hat vor kurzem einen neuen Prüfstand für pneumatische Starter mit hohem Durchfluss  installiert und in Betrieb genommen. Mit dieser neuen Testeinrichtung wird das bestehende Serviceportfolio für Triebwerke, Anbaugeräte und Line Replaceable Units (LRUs) der MTU Maintenance, des weltweit größten unabhängigen Anbieters von Instandhaltungsdienstleistungen für zivile und militärische Luftfahrtantriebe, weiter ausgebaut. Für den Kunden bedeutet dies mehr Leistungen aus einer Hand, schnellere Durchlaufzeiten, verbesserte Logistik und erhöhte Kosteneffizienz.

MTU Canada

Die neue Prüfanlage erreicht einen Dauerdurchfluss von bis zu 1.500 SCFM (Kubikfuß pro Minute) sowie einen Kurzzeitdurchfluss von 8.000 SCFM, was sie zu einer der weltweit leistungsfähigsten Einrichtungen ihrer Art macht. Der Prüfstand mit Kompressor, Ölabscheider, Trockeneinrichtung sowie Druckluftbehältern erzeugt Druckluft von hoher Qualität nach ISO 8573-1: 2010 [Klasse 1,2,1] und eignet sich für Starter, wie sie in 25 verschiedenen Triebwerkstypen zum Einsatz kommen, so unter anderem im größten zivilen Antrieb der Welt, dem GE90. Derzeit führt die MTU Maintenance Canada diese Art von Tests an Startern für das CF6-50 und -80, das V2500 sowie das CFM56-7 durch. Demnächst wird der Standort Tests für Starter von GE90-110/-115B- und CF34-8-/-10-Triebwerken neu in sein Programm aufnehmen.

Die MTU Maintenance Canada ist die nordamerikanische Niederlassung im Netzwerk der MTU Maintenance und das Kompetenzzentrum der MTU für die Reparatur von Anbaugeräten. Direkt neben dem internationalen Flughafen von Vancouver angesiedelt, bietet das Unternehmen seinen Kunden neben Leistungen auf dem Gebiet der klassischen Instandsetzung und Überholung von Triebwerken und Anbaugeräten auch LRU-Managementlösungen an. Die MTU Maintenance Canada verfügt über eigene Reparatur- und Prüfeinrichtungen für Komponenten von Kraftstoffsystemen, etwa Pumpen, Kraftstoffregler und Stellantriebe, sowie für Pneumatik-Komponenten, wie Ventile und Anlasser; ferner besitzt sie die Kompetenz zur Instandhaltung einer Reihe elektrischer Bauteile und Schalter.

© http://www.mtu.de

(2015) Hardthoehenkurier.de