Hardthöhenkurier :: ONLINE :: | Das Magazin für Soldaten und Wehrtechnik

Bücherecke

Buchrezessionen aus der Ausgabe 01/2012

buecherKSK – Kommando Spezialkräfte
NVA – Die roten Preußen? Zeitzeugenberichte
Sterben für Kabul – Aufzeichnungen über einen verdrängten Krieg
Militärische Aufbaugenerationen der Bundeswehr
Ihr dort oben – Wir da unten, Flakhelfer gegen Bomberbesatzungen
PTBS – das unsichtbare Leid – posttraumatische Belastungsstörung – Handbuch für Einsatzkräfte und deren Angehörige
Kommerzielle Sicherheitsakteure in Konfliktregionen, Organisationen und Instrumente der Koordination von staatlichen und kommerziellen Sicherheitsakteuren

> weiterlesen <

Zuletzt aktualisiert am Montag, 06. August 2012 12:51

Zugriffe: 206

Leos, Logistiker und Luftfahrzeuge – Militär in Dornstadt von 1883 bis heute

buch6Joachim Lenk,
Leos, Logistiker und Luftfahrzeuge – Militär in Dornstadt von 1883 bis heute – Exerzierplatz Lerchenfeld / Standortübungsplatz Rommel-Kaserne / Fliegerstation / Flugplatz Ulm-Dornstadt,
Wiedemann-Verlag, Münsingen 2010,
ISBN: 078-3-941453-08-1, 280 Seiten,
durchgehend illustriert, mit einem Vorwort von General a.D. Schneiderhan.

Joachim Lenk ist kein Unbekannter in unserer Lesegemeinde. Als ehemaliger Zeitsoldat pflegt er Erinnerungen an bestehende und nicht mehr bestehende Truppenteile und Liegenschaften in seiner Heimatregion.

Das nun vorliegende, illustrierte Werk beschreibt Truppenteile und Zentren, die im Raum Dornstadt stationiert waren. Damit wird zugleich an Ausbildung, Übungsteilnahme, Umgliederungen, Alltagsdienst, Kasernen, Waffensysteme, Kommandeure und hochrangige Besucher erinnert.

Im weiteren Teil des Werkes werden die Geschichte der Liegenschaften Rommelkaserne, Fliegerhorst Ulm – Dornstadt und die dazugehörenden Standortübungsplätze sowie die Integration in die Bevölkerung und Gesellschaft behandelt.

Wer an den bisherigen  Werken von Joachim Lenk Freude gefunden hat, wird auch von diesem Werk begeistert  sein. All denjenigen, die sich für militärische  Heimatgeschichte in dieser Region interessieren oder in der Rommel Kaserne gedient haben, kann dieser Erinnerungsband empfohlen werden.

Zuletzt aktualisiert am Montag, 06. August 2012 12:51

Zugriffe: 727

Anker Wirf Die Pioniere und Spezialpioniere der Bundeswehr

buch5Christin-Désirée Rudolph,
Anker Wirf - Die Pioniere und Spezialpioniere der Bundeswehr,
Motorbuch Verlag, Stuttgart 2010,
ISBN 078-3-613-03155-5, 184 Seiten,
durchgehend illustriert.

Mit diesem Werk kommt der Motorbuch Verlag erneut dem Wunsch vieler Leser nach Literatur über die Truppengattungen des Heeres und der Bundeswehr nach. Neben Werken  über  Fallschirmjäger,  Feldjäger  unter  anderem liegt jetzt ein Bild-Text-Band über die Pioniertruppe vor.

Pioniere sind eine traditionsreiche, stolze und leistungsstarke Waffengattung, welche die Beweglichkeit von Truppen einerseits gewährleisten, andererseits hemmen können.

Aber auch Feldlager werden  von Pionieren gebaut und betrieben. Das Buch stellt Geschichte, Ausbildung, Spezialisierungen, Ausrüstung und Einsätze der Pioniere und Spezialpioniere dar. Es aktualisiert ältere Veröffentlichungen. Von besonderem Interesse sind die Aussagen zur Zukunft und den Pionieren im 21. Jahrhundert.

Gut  lesbar  geschrieben  und mit aussagekräftigen Bildern illustriert ist das Buch sehr zu empfehlen. Es eignet  sich in der Truppe auch als Bestpreis oder als Abschiedsgeschenk.

Zuletzt aktualisiert am Montag, 06. August 2012 12:51

Zugriffe: 340

Kosovo, Abchasien, Südossetien und das internationale Sezessionsrecht

buch4Heiko Krüger,
Kosovo, Abchasien, Südossetien und das internationale Sezessionsrecht,
Verlag  Dr. Köster, Berlin 2009,
ISBN 978-3-89574-712-0, 73 Seiten.

In zahlreichen Staaten fordern ethnische Gruppen die Abspaltung von ihrem Mutterstaat und verweisen dabei auf das Selbstbestimmungsrecht  der  Völker.  Bislang  lehnte die Staatengemeinschaft Sezessionsrechte für derartige Gruppen ab und unterstützte mit Hinweis auf das Prinzip der territorialen Integrität die betroffenen Staaten. Von diesem Grundprinzip gibt es aber Abweichungen. Ein Beispiel ist das Kosovo.

Im Rahmen der Abhandlung werden die Auswirkungen des Verhaltens der Staatengemeinschaft im Kosovo-Fall auf die Auslegung internationaler Verträge und das Völkergewohnheitsrecht analysiert. Im Kontext dazu wird das Verhalten der Staaten im Abchasienund Südossetien-Fall im August 2008 betrachtet. Abschließend werden mögliche Entwicklungsszenarien am Beispiel des Kosovo betrachtet und deren Auswirkungen auf das Sezessionsrecht beurteilt.

Da weitere Sezessionsbewegungen in verschiedensten Teilen der Welt um ihre Anerkennung ringen  und die Sezession auch zukünftig Krisenbzw. Konflikte innerhalb und zwischen Nationen verursachen  wird,  hat  die  Studie einen hohen Aktualitätsgrad. Interessant für Völkerrechtler und Sicherheitspolitiker.

Das Werk ist sehr lesenswert und sollte auch zur Vorbereitung auf Truppeninformationen und Einsatzvorbereitung herangezogen werden.

Zuletzt aktualisiert am Montag, 06. August 2012 12:51

Zugriffe: 238

Die Rote Kapelle und andere Geheimdienstmythen, Spionage zwischen Deutschland und Russland im Zweiten Weltkrieg 1941 – 1945

buch3Helmut Roewer, die Rote Kapelle und andere Geheimdienstmythen, Spionage zwischen Deutschland und Russland im Zweiten Weltkrieg 1941 – 1945,
Ares-Verlag, Graz 2010, ISBN 978-3-902475-85-5,
472 Seiten, zahlreiche Illustrationen im Text.

Bei dem Werk handelt es sich um den dritten Teil einer Darstellung über das Wirken sowohl deutscher als auch russischer bzw. sowjetischer Geheimdienste gegeneinander bzw. in das Gebiet des anderen hinein. Während in den schon früher erschienen Werken von Helmut Roewer es sich um die Geheimdienstarbeit Sowjetunion gegen Deutschland und umgekehrt vor und nach dem Zweiten Weltkrieg drehte, konzentriert sich das wohl vorerst letzte Werk des Autors auf die Aktionen der Geheimdienste beider Länder während des Krieges Deutschlands gegen die Sowjetunion 1941 bis 1945. Es werden die nachrichtendienstlichen Strukturen, Spionageund Sabotageorganisationen und ihre wichtigsten Operationen beschrieben. Dabei wird die Qualität und Wirkung der Aufklärungsarbeit und ihrer Ergebnisse bewertet.

Es handelt sich um eine sehr lesenswerte Studie, die auf der mühsamen Auswertung von Geheimdienstmeldungen, Vernehmungsniederschriften, Dokumenten und Abgleich mit der bereits bestehenden Sekundärliteratur beruht. Gut lesbarer Schreibstil und zuweilen auch Humor kennzeichnen ein Werk, das dem politisch und geschichtlich interessierten Leser besonders empfohlen werden kann.

Zuletzt aktualisiert am Montag, 06. August 2012 12:51

Zugriffe: 198

Eurofighter FG Banner Anim FIN2016 small

(2015) Hardthoehenkurier.de