Dortmund, 20. Mai 2019 - Der Landesbetrieb Information und Technik (IT.NRW) hat den IT-Dienstleister Materna im Rahmen einer Ausschreibung des CIOs des Landes NRW mit der Entwicklung eines E-Akten-Systems für alle Landesbehörden in NRW beauftragt. Seit Februar 2019 ist die E-Akte beim ersten eingerichteten Mandanten, dem Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW (MWIDE), erfolgreich in Betrieb. In Zusammenarbeit mit IT.NRW stattet Materna in den kommenden zwei Jahren gemeinsam mit seinen Partnern Ceyoniq, DXC und Infora insgesamt 60.000 Arbeitsplätze in 225 Behörden in NRW mit der elektronischen Verwaltungsakte aus.

Ein wichtiger Meilenstein bei der Einführung der E-Akte in NRW ist erreicht: Zum 1. Februar 2019 ist die E-Akte NRW bei dem Vor-Piloten MWIDE erfolgreich in Betrieb gegangen. Ab Ende Juni 2019 werden bereits 360 Mitarbeiter verschiedener Organisationseinheiten im MWIDE mit dem Live-System arbeiten. Die Lösung basiert auf dem Produkt nscale von Ceyoniq und wurde für die Landesverwaltung bedarfsgerecht erweitert. Die E-Akte läuft bisher reibungslos und wird sehr gut angenommen. Im Vorfeld der Inbetriebnahme hat Materna in Zusammenarbeit mit IT.NRW sämtliche Akten und Vorgänge aus dem alten E-Akte-System der Behörde migriert. Im Zuge der Umstellung wurde mit der E-Laufmappe die Vorgangsbearbeitung an die E-Akte angebunden.

Ausblick: Roll-Out entsprechend EGovG

Zug um Zug werden bis Ende 2019 weitere Pilotbehörden der Landesverwaltung mit der E-Akte ausgestattet, darunter das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen (MKFFI), die Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen, das Ministerium für Verkehr des Landes NRW, das Landesamt für Finanzen, das Finanzamt Marl und das Landesamt für Besoldung und Versorgung. Ab Januar 2020 startet der großflächige Roll-out in den NRW-Landesbehörden. Dabei werden auch gegebenenfalls vorhandene Altsysteme auf die neue Lösung migriert. 200 Behörden werden komplett neu ausgestattet und setzen somit erstmals eine elektronische Akte ein. Laut E-Government-Gesetz NRW (EGovG) sollen alle Behörden in NRW bis spätestens zum Jahr 2022 mit der E-Akte als führendem System arbeiten. Der landesweit zentrale IT-Dienstleister für die Landesverwaltung Nordrhein-Westfalen IT.NRW stellt den Behörden das neue E-Akten-System über einen Rahmenvertrag zur Verfügung.

Materna unterstützt gemeinsam mit seinen Partnern Ceyoniq, DXC und Infora den Landesbetrieb IT.NRW bei den Pilotierungen, Migrationen und Massen-Rollouts. Zu den Leistungen zählen die Produktlieferung und –anpassung, Systemberatung, Migration vom NRW-Landesstandard 1.0 (DOMEA) auf den NRW-Landesstandard 2.0 (nscale) sowie Schulungen der Fachadministratoren und Endanwender des Systems. Klassische Präsenzschulungen werden dabei ergänzt mit multimedialen Schulungsunterlagen. Zusätzliche Unterstützungsleistungen werden in der Konzeption und Umsetzung der Change Kommunikation für alle von den Veränderungen betroffenen Mitarbeiter erbracht.

Die E-Akte NRW ist für die Zukunft gerüstet und basiert auf der Informationsplattform nscale von Ceyoniq – einem Standardprodukt, das sich auf die Bedürfnisse des Landes NRW anpassen lässt. Weitere für die Zukunft wichtige Lösungen können leicht integriert werden, beispielsweise Module für die Personalakte, Vertragsakte, Rechnungseingangsbearbeitung oder GIS-Systeme. Der Prototyp einer TR-Resiscan-konformen Scanstelle läuft bereits in der Bezirksregierung Detmold und ist BSI-zertifiziert. Nach und nach sollen insgesamt fünf zentrale Scancenter im Land NRW eingerichtet werden. Damit wird ein Großteil der Eingangspost des Landes digitalisiert und dem Empfänger tagesaktuell in nscale bereitgestellt. Die E-Akte deckt praktisch alle Anforderungen der Behörden ab: sie dient der beweiswerterhaltenden Ablage, unterstützt die Behördenstrukturen, ist leicht bedienbar und barrierearm. Von jeder Weiterentwicklung profitieren die Behörden in NRW gemeinsam.

Materna Information & Communications SE beschäftigt aktuell weltweit mehr als 2.170 Mitarbeiter und erzielte 2018 einen Umsatz von 288,6 Millionen Euro. Materna deckt das gesamte Leistungsspektrum eines Full-Service-Dienstleisters im Premium-Segment ab: von der Beratung über Implementierung bis zum Betrieb. Materna berät und begleitet Unternehmen und Behörden in allen Belangen der Digitalisierung und liefert maßgeschneiderte Technologien für eine agile, flexible und sichere IT. Kunden sind IT-Organisationen sowie Fachabteilungen in Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung. Materna ist in fünf Business Lines organisiert: IT Factory, Digital Enterprise, Public Sector, Mobility sowie das SAP-Beratungsunternehmen cbs aus Heidelberg.

©http://www.materna.de

PELI Products präsentiert seine neuen New PELI™ Air Koffer und RUCK™ Boxen auf der GPEC

Deutschland, Januar 2020 – PELI Products, der globale Branchenführer für das Design und die Fertigung von Hochleistungs-Schutzkoffern und fortschrittlicher tragbarer Beleuchtungssysteme, stellt auf der GPEC (Halle 11 – D131) seinen neuen 1745 PELI™ Air und den neuen Long / Deep PELI™ Air sowie die neuen RUCK™ Boxen vor. PELI™ Air 1745 Long Case - ... weiterlesen

Rohde & Schwarz verbessert Signalintegritäts-Debugging mit innovativem Ansatz zur Jitter-Separation für seine Oszilloskope

München, 23. Januar 2020 – Eine neue Option für die Oszilloskope R&S RTO und R&S RTP lässt Entwickler tieferen Einblick in die einzelnen Jitter-Komponenten ihrer Übertragungsschnittstelle gewinnen. Jetzt können sie Jitter in zufällige und deterministische Komponenten zerlegen und die Ergebnisse für eine effektive Fehleranalyse flexibel anzeigen. De... weiterlesen

Jubiläumsveranstaltung: 60 Jahre Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. im Bundesverteidigungsministerium

Berlin, 22. Januar 2020 – Am 22. Januar 1960 gründeten 27 junge Männer in Bonn eine Interessenvertretung für die Reservisten der damals noch jungen Bundeswehr. 60 Jahre später, gab es aus diesem Anlass eine bewegende Feierstunde im Bundesministerium der Verteidigung in Berlin. Der Reservistenverband startet damit offiziell in sein Jubiläumsjahr. Be... weiterlesen

„Operation Schneesturm“ - Gebirgsjäger üben für NATO-Auftrag

Hammelburg, 21. Januar 2020 – Bei einem zehntägigen Truppenübungsplatzaufenthalt lässt das Gebirgsjägerbataillon 231 seine designierte Kompanie der „enhanced NATO Response Force“ (eNRF), eine NATO-Eingreiftruppe, üben. Das Gebirgsjägerbataillon 231 stellt für die eNRF eine Kompanie, die innerhalb weniger Tage zur Verlegung in den Einsatz bereit sei... weiterlesen

Das digitale Herz auf dem Gefechtsfeld der Zukunft

Konstanz, 23. Januar 2020 – Die ATM ComputerSysteme GmbH bietet Ihnen auf der AFCEA Fachausstellung einen Überblick über potenzielle Lösungen für die künftigen Vorhaben. Das Konstanzer Systemhaus befindet sich am 01. und 02. April 2020 auf dem Stand S10 im World Conference Center Bonn. Als Spezialist für gehärtete Kommunikations- und IT-Lösungen st... weiterlesen

Die MTU Maintenance eröffnet Büro im Luftfahrt-Leasingzentrum Dublin

Dublin, 20. Januar 2020 – Die MTU Maintenance, der weltweit führende Anbieter von maßgeschneiderten Serviceleistungen für zivile Luftfahrtantriebe, hat heute auf der Airline Economics Growth Frontiers Conference bekannt gegeben, dass sie eine Vertretung in Dublin eröffnet hat. Die Niederlassung der MTU Maintenance Lease Services B.V., der Leasingsp... weiterlesen

Rheinmetall modernisiert Schützenpanzer Marder für 110 Mio. Euro – Nutzungsdauerverlängerung durch die Bundeswehr beauftragt

Düsseldorf, 20. Januar 2020 – Rheinmetall ist von der Bundeswehr mit weiteren Maßnahmen zur Nutzungsdauerverlängerung des Schützenpanzers Marder beauftragt worden. Um die Kettenfahrzeuge für die kommenden Jahre bei der Bundeswehr einsatzbereit zu halten, wird der Antriebsstrang der 71 Fahrzeuge des Typs Marder 1A5 ersetzt. Zwischen 2020 und 2023 so... weiterlesen

GERMAN NAVAL YARDS KIEL leitet juristische Schritte gegen MKS 180-Vergabe ein

Kiel, 20.01.2020 – Die Kieler Werft German Naval Yards (GNYK) wird gegen die Entscheidung des Bundesverteidigungsministeriums zur Vergabe des Mehrzweckkampfschiffes MKS 180 an ein niederländisch geführtes Konsortium rechtlich vorgehen. „Nach gründlicher Prüfung haben wir uns entschieden, die Vergabeentscheidung zu rügen“, sagte ein Sprecher der We... weiterlesen

ältere News lesen

PELI Products präsentiert seine neuen New PELI™ Air Koffer und RUCK™ Boxen auf der GPEC

Deutschland, Januar 2020 – PELI Products, der globale Branchenführer für das Design und die Fertigung von Hochleistungs-Schutzkoffern und fortschrittlicher tragbarer Beleuchtungssysteme, stellt auf der GPEC (Halle 11 – D131) seinen neuen 1745 PELI™ Air und den neuen Long / Deep PELI™ Air sowie die neuen RUCK™ Boxen vor. PELI™ Air 1745 Long Case - ... weiterlesen

Jubiläumsveranstaltung: 60 Jahre Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. im Bundesverteidigungsministerium

Berlin, 22. Januar 2020 – Am 22. Januar 1960 gründeten 27 junge Männer in Bonn eine Interessenvertretung für die Reservisten der damals noch jungen Bundeswehr. 60 Jahre später, gab es aus diesem Anlass eine bewegende Feierstunde im Bundesministerium der Verteidigung in Berlin. Der Reservistenverband startet damit offiziell in sein Jubiläumsjahr. Be... weiterlesen

Rohde & Schwarz verbessert Signalintegritäts-Debugging mit innovativem Ansatz zur Jitter-Separation für seine Oszilloskope

München, 23. Januar 2020 – Eine neue Option für die Oszilloskope R&S RTO und R&S RTP lässt Entwickler tieferen Einblick in die einzelnen Jitter-Komponenten ihrer Übertragungsschnittstelle gewinnen. Jetzt können sie Jitter in zufällige und deterministische Komponenten zerlegen und die Ergebnisse für eine effektive Fehleranalyse flexibel anzeigen. De... weiterlesen

Das digitale Herz auf dem Gefechtsfeld der Zukunft

Konstanz, 23. Januar 2020 – Die ATM ComputerSysteme GmbH bietet Ihnen auf der AFCEA Fachausstellung einen Überblick über potenzielle Lösungen für die künftigen Vorhaben. Das Konstanzer Systemhaus befindet sich am 01. und 02. April 2020 auf dem Stand S10 im World Conference Center Bonn. Als Spezialist für gehärtete Kommunikations- und IT-Lösungen st... weiterlesen

„Operation Schneesturm“ - Gebirgsjäger üben für NATO-Auftrag

Hammelburg, 21. Januar 2020 – Bei einem zehntägigen Truppenübungsplatzaufenthalt lässt das Gebirgsjägerbataillon 231 seine designierte Kompanie der „enhanced NATO Response Force“ (eNRF), eine NATO-Eingreiftruppe, üben. Das Gebirgsjägerbataillon 231 stellt für die eNRF eine Kompanie, die innerhalb weniger Tage zur Verlegung in den Einsatz bereit sei... weiterlesen

Die MTU Maintenance eröffnet Büro im Luftfahrt-Leasingzentrum Dublin

Dublin, 20. Januar 2020 – Die MTU Maintenance, der weltweit führende Anbieter von maßgeschneiderten Serviceleistungen für zivile Luftfahrtantriebe, hat heute auf der Airline Economics Growth Frontiers Conference bekannt gegeben, dass sie eine Vertretung in Dublin eröffnet hat. Die Niederlassung der MTU Maintenance Lease Services B.V., der Leasingsp... weiterlesen

ältere News lesen