Page 114

Hardthöhenkurier 4/2016 Leseprobe

News Nachrichten aus der Industrie Realistisches Training von Pipelinepionieren mit Simulationen szenaris entwickelte die Simulation „Erstellung von Schieberbändern“ zur Unterstützung der Ausbildung von Pipelinepionieren Es berichtet: Dr. Uwe Katzky, szenaris GmbH 114 – Behälter überfüllt werden, – abgeschieberte Bereiche zu unzulässigem Druck führen würden usw. Grundsätzlich sind verschiedene Lösungswege möglich. Eben- so können die Lernenden die Schaltungen so oft wie gewünscht verändern und überprüfen lassen, ob die Lösung fehlerfrei ist. Die Verwendung der Simulation bietet einige Vorteile: So kann damit eine vergleichsweise große Anzahl von Pipelinepionieren alle notwendigen Handlungs- und Bedienschritte trainieren, ohne die realen Pipelineanlagen dafür nutzen zu müssen. Dadurch werden Ressourcen, Material und Gerätschaften geschont. Zudem entsteht auch bei größeren Fehlern keine Gefährdung für Mensch, Umwelt und Material. Da Pipelinepio- niere ständig durch Auslandseinsätze gebunden sind, stellt die Simulation ein geeignetes Ausbildungsmittel dar, um kom- petenzorientiert sowie zeit- und ortsunabhängig zu trainieren. Hinweis: Die szenaris GmbH aus Bremen hat sich auf Lernmedien, Fernlernen, virtuelle Realität (VR), Teamtraining und Simulation für alle heute verfügbaren Endgeräte spezialisiert. Das Spektrum reicht von firmenspezifisch ausgerichteten Lernpro- grammen über Teamtrainingssysteme bis hin zu kompletten Ausbildungslösungen. Weitere Informationen: uwe.katzky@szenaris.com szenaris GmbH Otto-Lilienthal-Straße 1, 28199 Bremen Tel.: 0421 59647-0, www.szenaris.com Der Bau, Betrieb sowie die Wartung und Reparatur von Pipelineanlagen stellen für die zuständigen Pipelinepioniere der Spezialpionierbataillone hochkomplexe und anspruchsvolle Aufgaben dar. Gleichwohl sind sie – besonders bei Aus- landseinsätzen – von enormer Bedeutung, denn ohne entsprechende Kraftstoffe wie Diesel oder Flugbenzin können Einsatzfahrzeuge, Flugzeuge und auch Hubschrauber nicht genutzt werden. In Vorbereitung auf ihre Aufgaben erfolgt die Ausbildung der Pipelinepioniere an verschiedenen Standorten in Deutschland, wie zum Beispiel am Standort Putlos in Schleswig-Holstein. An eigens hierfür aufgebauten Pipelineanlagen trainieren die Pioniere alle erforderlichen Handlungsschritte. Die Ausbildung ist jedoch aufwändig und bedarf entsprechender Ressourcen. Zudem sind der Umgang mit den hochentzündlichen Treibstoffen sowie die damit einhergehende Gasentstehung für alle Beteiligten nicht risikolos und können unter Umständen die Umwelt belasten. Daher hat szenaris zur Unterstützung der Ausbildung die Simulation „Erstellung von Schieberbändern“ entwickelt. Mit dieser können die Pipelinepioniere die notwendigen Handlungs- und Bedienschritte trainieren. Hauptziel ist die Entwicklung von Handlungskompetenzen bei der Erstellung von Schieberbändern (Pipelineelemente zur Verbindung der Tanks) im Rahmen der Nutzung von Pipelineanlagen. In der Simulation können verschiedene, konfigurierbare Betriebsabläufe an der Anlage virtuell eingestellt und geprüft werden. Dazu werden drei Ausbaustufen eines Feldtank- lagers mit aufsteigendem Schwierigkeitsgrad dargestellt. Die erste Aufbaustufe verfügt dabei über vier, die zweite über fünf und die dritte über neun Elemente. Der Lernende kann jede Armatur (Schieber, Entleerung, Be- /Entlüftung) durch Anklicken virtuell öffnen bzw. schließen. Die Grundeinstellung kann dabei je nach Szenario vom Ausbilder festgelegt werden. Die Simulation überprüft die Vorgehensweise der Lernenden unter Beachtung der Füllmengen sowie der korrekten Einstellungen der gewählten Armaturen. Das Programm erkennt zum Beispiel, ob... – es zu Vermischungen der Medien unterschiedlicher Betriebsvor- gänge kommt, – Medien unkontrolliert aus der Anlage in die Umwelt abfließen, – die richtigen Behälter gefüllt werden, Screenshot aus der Simulation „Erstellung von Schieberbändern“. Grafik: © szenaris GmbH HHK 4/2016


Hardthöhenkurier 4/2016 Leseprobe
To see the actual publication please follow the link above