Page 41

Hardthöhenkurier 4/2016 Leseprobe

Nachbericht zur ILA Berlin Air Show 2016 Schwerpunkt Transportflugzeug, das der damalige US- Präsident Clinton auf den Namen „The Spirit of Berlin“ taufte. Des Weiteren das Transportflugzeug Lockheed Martin C-130J sowie eine Rockwell B1B Bomber. Die US Air Force und die britische Royal Air Force stellten jeweils CH-47 CHINOOK sowie AH-64 APACHE Hubschrauber aus. Aus Tschechien kommt eine Mi 35 HIND, die Exportvariante des in Russland von Mil hergestellten schweren Kampfhubschraubers. Neu ist die L410NG, ein leichtes zweimotoriges Kurzstreckentransportflugzeug des tschechischen Flugzeugbauers Let. Bei den Traditionsflugzeugen zählen der legendäre „Rosinenbomber“ DC-3 aus den Zeiten der Berliner Luftbrücke, die Messerschmitt Me 109, ein Jagdflugzeug aus den 30er und 40er Jahren, sowie die Me 262, das erste in Serie gebaute Flugzeug mit Strahltriebwerken zu den besonderen Highlights. Vielseitige Forschungsflotte des DLR Stark vertreten war das Deutsche Zen- trum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit seiner Forschungsflotte, neben der A310 ZERO G auch die DISCUS-2c“. Diese verkörpert eine neue Generation von Forschungsflugzeug für den Segelflug. Der Nasenmast ist mit einer 5-Loch-Sonde ausgestattet, mit der sich die Anströmwinkel sehr präzise bestimmen lassen. Über den gesamten ILA-Zeitraum konnten Besucher den A320 ATRA, Airbus Helicopter BO 105 und die Cessna 208B GRAND CARAVAN bestaunen. Die Fluggeräte demonstrierten die Forschung in den Bereichen Aerodynamik, lärmarme Anflüge und Fernerkundung. Breites Einsatzspektrum von AUS Vom 1. bis 4. Juni präsentierte die ILA 2016 den Zukunftsmarkt der unbemannten Flugsysteme (UAS) mit einer Aus- stellung im Freigelände sowie einem eigenen UAS-Ausstellungsbereich in Halle 3. Insgesamt stellten rund 40 Aussteller aus zwölf Ländern Trends und innovative Anwendungsfelder für UAS auf der ILA 2016 vor. Im Fluge wurden die Systeme MULTICOPTER, SONGBIRD 1400 sowie D-AERO Zero und D-AERO One demon- striert. Die Bundeswehr ist mit mehreren UAV für die Aufklärung vertreten. Dazu zählen der 4-Rotor-Hubschrauber MIKADO, das Aufklärungssystem LUNA, das Kleinfluggerät für Zielortung (KZO) sowie die Aufklärungsdrohne ALADIN. Die US Air Force bringt die MQ-9 REAPER /PREDATOR zur ILA 2016, eine Drohne des US-amerikanischen Herstellers General Atomics. Airbus Defence & Space SAS zeigt die HERON TP, der deutsche Hersteller Reiner Stemme Utility Air- Systems das unbemannte einmotorige Fernerkundungs- und Überwachungsflugzeug Q01-100. Die nächste ILA findet im Frühjahr 2018 wiederum auf dem Berlin ExpoCenter Airport statt. © HHK / JRosenthal


Hardthöhenkurier 4/2016 Leseprobe
To see the actual publication please follow the link above