Bukarest/Rumänien, 1. November 2018 – Die rumänische Regierung unterzeichnet eine Vereinbarung mit der US-Armee über den Kauf von drei weiteren Patriot®-Luftverteidigungssystemen der US-Armee. Zugleich hat die rumänische Regierung die entsprechenden finanziellen Mittel an die US-Regierung überwiesen. Der Kauf der zusätzlichen Feuereinheiten erfolgt im Rahmen des „Foreign Military Sales (FMS)“-Prozesses des US-Verteidigungsministeriums. Der FMS-Prozess kommt auch bei der bereits im Mai geschlossenen Kaufvereinbarung über das erste rumänische Patriot-System zur Anwendung.

Raytheons Patriot-System ist ein rein defensives System und bildet das Rückgrat der NATO-Verteidigung gegen ballistische Raketen, Marschflugkörper, modernste Flugzeuge und Drohnen.

„Rumänien kauft das weltweit fortschrittlichste, leistungsfähigste und modernste Abwehrsystem gegen taktische ballistische Raketen”, sagt Mike Ellison, Raytheons Country Manager für Rumänien. „Patriot wurde tausende Male getestet und hat sich im Einsatz wiederholt bewährt. Um es auf den Punkt zu bringen: Patriot rettet Leben.”

Fünfzehn weitere Partnerstaaten vertrauen für den Schutz ihrer Bürger und Streitkräfte auf das Patriot-System. Hierzu zählen neben den USA auch sechs europäische Staaten: Deutschland, Griechenland, die Niederlande, Spanien, Polen und Schweden.

Alle rumänischen Patriot-Feuereinheiten werden neu produziert. Das Patriot-System ist auf dem aktuellsten Stand der Technik und gleicht nur noch im Namen und äußerem Erscheinungsbild dem System, das die NATO im Kalten Krieg geschützt hat. „Rumäniens Patriot-Feuereinheiten werden die gleiche Hard- und Software wie die Systeme der US-Armee haben”, sagt Michelle DeMaio, Raytheons Programm Managerin für Patriot in Rumänien. „Dadurch wird Rumänien noch besser in der Lage sein, gemeinsam mit der US-Armee und anderen NATO-Verbündeten zu üben.”

Die Beschaffung von Patriot durch Rumänien ist ein wichtiger Teil der Zusage Rumäniens gegenüber der NATO, mindestens zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts für Verteidigungsausgaben aufzuwenden. Mit der verkündeten Vereinbarung erfüllen die rumänischen Streitkräfte ihren Plan zur Beschaffung von vier Feuereinheiten. Damit nähern sich die rumänischen Streitkräfte auch dem von rumänischen Spitzenpolitikern kürzlich geäußerten Beschaffungsziel von insgesamt sieben Patriot-Systemen an.

Das Abkommen zwischen Rumänien und der US-Armee schafft die Voraussetzungen für den Beginn der Vertragsverhandlungen zwischen der US-Regierung und Raytheon.

@Raytheon

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Sofern sie ihre Browsereinstellungen nicht ändern akzeptieren Sie unsere Cookierichtlinien. Weitere Informationen!

Verstanden!

Cookies

Cookies sind Textdateien, die bei dem Besuch auf einer Internetseite auf dem Computer des Benutzers gespeichert werden. diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlich, effektiver und sicherer zu machen. Dank dieser Dateien ist es beispielsweise möglich, dass Sie speziell auf Ihre Interessen abgestimmte Informationen auf der Seite angezeigt bekommen. Der ausschließliche Zweck besteht also darin, unser Angebot Ihren Kundenwünschen bestmöglich anzupassen und Ihnen das Surfen bei uns so komfortabel wie möglich zu gestalten und die Navigation zu erleichtern. Diese Website folgt der Richtlinie (§96.Abs.3.TKG.03) zum Nutzerhinweis auf die Verwendung von Cookies.
Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Google Analytics

Diese Website nutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google, USA“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die in Ihrem Browser gespeichert werden. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Durch Aktivierung der IP-Anonymisierung wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Google wird Besucherverhalten auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.

Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf der Seite sind Like-Buttons des sozialen Netzwerks Facebook (Facebook Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, California, 94025, USA) integriert. Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine Verbindung zwischen Ihrem Browser und Facebook hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den „Like-Button“ klicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können die Inhalte unserer Seiten mit Ihrem Facebook-Profil in Verbindung gebracht werden. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Der Betreiber dieses Online-Angebotes hat keine Kenntnis über den Inhalten übermittelter Daten, sowie deren Nutzung durch Facebook. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Account zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Retargeting

Diese Website verwendet ebenfalls Retargeting-Technologie, um auf Websites unserer Partner gezielt User mit Werbung anzusprechen, die sich bereits für unsere Produkte interessiert haben. Die Einblendung der Werbemittel erfolgt beim Retargeting auf der Basis eines Cookies, welcher gesetzt wird, wenn eine Produktseite aufgerufen wird. Selbstverständlich werden auch hierbei keine personenbezogenen Daten gespeichert und ebenso selbstverständlich erfolgt die Verwendung der Retargeting-Technologie unter Beachtung der geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihnen interessenbezogene Werbung angezeigt wird, können Sie Besucher die Verwendung von Cookies durch Google deaktivieren können, indem sie die Anzeigenvorgaben aufrufen. Alternativ können Ihre Besucher die Verwendung von Cookies durch Drittanbieter deaktivieren, indem sie die Deaktivierungsseite der Netzwerkwerbeinitiative aufrufen.

Quelle: Die Vorlage zum Datenschutz stammt von http://website-tutor.com/datenschutz/.