Berlin, 31. Januar 2019 - Der Bundesverband der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI) fordert ein verstärktes Engagement Deutschlands und Europas in der Raumfahrt, auch in Hinblick der jüngsten Initiativen und Erfolge der USA und Chinas.

Bedeutende Vertreter der deutschen Raumfahrtindustrie riefen die Mitgliedstaaten der Europäischen Weltraumorganisation ESA heute in Berlin dazu auf, sich bei der ESA-Ministerratskonferenz im November klar zur führenden Rolle des Raumfahrtstandorts Europa zu bekennen. Deutschland als wichtigstem Industriestandort kommt dabei eine zentrale Rolle zu.

Anlässlich der BDLI-Gesprächsreihe „AeroSpace Insights“ weist Marco Fuchs, BDLI-Vize-Präsident Raumfahrt und Vorsitzender des BDLI-Forums Raumfahrt, auf die wachsende Bedeutung der Raumfahrt hin: „Erst die Raumfahrttechnologie, insbesondere die Satelliteninfrastruktur, hat die Entwicklung zu den heutigen modernen digitalen Industriegesellschaften ermöglicht. Dass die Raumfahrt einen unmittelbaren Nutzen für die Gesellschaften stiftet, ist heute unumstritten. Um auch im 21. Jahrhundert Sicherheit, Wohlstand und Wachstum zu gewährleisten, müssen wir in diesem Jahr die Weichen für die kommenden Jahrzehnte stellen. Wir brauchen jetzt mehr Schub, damit Deutschland in der Raumfahrt spitze bleibt.“

Diese Frage ist auch angesichts der hohen Investitionen der USA und Chinas von starker Aktualität. Fuchs führt weiter aus: „Europa und Deutschland gehören heute zur Weltspitze. Diese Stellung gilt es zu erhalten und auszubauen. Deutschland und Europa dürfen nicht bei Investitionen zurückfallen! Deshalb setzen wir uns für eine schrittweise Erhöhung des Nationalen Programms für Weltraum und Innovation ein, um die Basis für wegweisende Technologienentwicklungen zu verbreitern.“

Andreas Hammer, Mitglied im BDLI-Präsidium, hebt hervor: „Raumfahrt ist Schlüsseltechnologie unserer modernen Wissensgesellschaft und damit vom nationalen Interesse. Deutschland ist eine führende Raumfahrtnation, aber um in der Weltspitze zu bleiben, sollte man drei Ziele verfolgen: Budgets stärken, Rahmenbedingungen schaffen und die Menschen für die Raumfahrt begeistern.“ Nur so werden Schlüsselfähigkeiten in Deutschland gefördert und damit die internationale Wettbewerbsfähigkeit gestärkt.

Auf der ESA-Ministerratskonferenz im November müssen die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft der europäischen Raumfahrt gestellt werden. Deutschland sollte seinen Beitrag zum ESA-Budget auf 1 Milliarde Euro pro Jahr anheben und insgesamt auf eine Erhöhung des ESA-Haushalts hinwirken, damit in den kommenden Jahren zentrale Projekte der europäischen Raumfahrt erfolgreich fortgesetzt und wesentlich neue initiiert werden können. Alle ESA-Mitgliedstaaten sollten sich klar zu europäischen Produkten bekennen.

Im Rahmen der heutigen „AeroSpace Insights“-Veranstaltung hat der BDLI die Informationskampagne „Die Raumfahrt-Allumfassend“ gestartet. Sie zielt darauf ab, die Öffentlichkeit über die große Bedeutung der Raumfahrt für unser tägliches Leben zu informieren.

© www.die-raumfahrt.de

Taufe des ersten Ubootes vom Typ 218SG für die Republik Singapur

Kiel, 18. Februar 2019 - Eines der modernsten diesel-elektrischen Uboote der Welt wurde am 18. Februar auf der Werft von thyssenkrupp Marine Systems in Kiel getauft. Das Boot bekam den Namen „Invincible“. Dies ist ein weiterer wichtiger Meilenstein im laufenden Uboot-Programm für die Republik Singapur. Prof. Ivy Ng, Ehefrau von Dr. Ng Eng Hen, Vert... weiterlesen

ESG bietet Smart Mission Display für Hubschrauber und Missionsflugzeuge an

Fürstenfeldbruck, 14. Februar 2019 - Die ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH hat mit dem Smart Mission Display (SMD) ein neues integriertes Missionssystem für luftgestützte Einsatzkräfte von Polizei, Grenzschutz und Militär entwickelt. Die geringen Außenabmessungen von 9,82 x 6,2 Zoll erlauben die Integration sowohl im Cockpit- als auch im Pass... weiterlesen

HENSOLDT liefert Schiffsradar für deutsche Korvetten - TRS-4D garantiert höchste Detektionsfähigkeit in schwierigen Küstengewässern

Ulm, 13. Februar 2019 – Das führende, unabhängige Sensorhaus HENSOLDT rüstet das zweite Los der Korvetten vom Typ K130 der Deutschen Marine mit seinem Schiffsradar TRS-4D Rotator und seinem Freund-Feind-Erkennungssystem (IFF) MSSR 2000 ID aus. Das Unternehmen erhielt vom Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr ... weiterlesen

Raytheon Deutschland und GA Aeronautical weisen Funktionalität eines neuen, digitalen Radarsensors nach

Freising, 13. Februar 2019 - Das Freisinger Unternehmen Raytheon Deutschland GmbH hat gemeinsam mit General Atomics Aeronautical Systems in einer Flugtest-Kampagne die Leistungsfähigkeit des neuen und bislang einzigartigen passiven ELINT Sensors ARDS (Advanced Radar Detection System) erfolgreich nachgewiesen. ©  Courtesy of General Ato... weiterlesen

Lürssen startet Korvettenbau

Bremen, 8. Februar 2019 - Mit dem traditionellen Brennbeginn läutete die Arbeitsgemeinschaft K130 die Fertigung der ersten von fünf neuen Korvetten am Bremer Lürssen-Standort ein. Vertreter aus Politik, Verwaltung, öffentlichem Auftraggeber (BAAINBw), Deutscher Marine und Industrie setzten mit dem Anfahren der Plasmaschneidanlage gemeinsam den erst... weiterlesen

Gehörschützer für Militär und Behörden - neues taktisches Headset 3M PELTOR ComTac VI

Neuss, 8. Februar 2019 - Das taktische Headset 3M PELTOR ComTac VI ist speziell auf die Anforderungen von Militär und Behörden zugeschnitten und verbindet einen wirksamen Schutz vor gesundheitsbedenklichem Lärm mit leistungsstarken Kommunikationsmöglichkeiten. Die neueste, sechste Generation bietet zahlreiche technische Neuentwicklungen bis hin zur... weiterlesen

The Bundeswehr GeoInformation Service and AFCEA Europe present the 3rd European Geoinformation Symposium and Exposition

Brussels/Belgium, February 2019 - The third edition of the European GeoInformation Symposium and Exposition on S.M.A.R.T. GeoInfoSupport – Now and Tomorrow will be held on 26-27 February 2019 at the NHow Berlin, Germany. The event will be held under the patronage of Dr. Peter Tauber, Parliamentary State Secretary of the German Ministry of Defe... weiterlesen

Safran und MTU Aero Engines arbeiten beim Triebwerk für Europas Kampfflugzeug der nächsten Generation zusammen

Gennevilliers/Frankreich. 6. Februar 2019, - Safran Aircraft Engines und MTU Aero Engines übernehmen gemeinsam die Führungsrolle bei der Entwicklung, Fertigung und Betreuung des Antriebs für das Kampfflugzeug der nächsten Generation. Das haben die beiden Triebwerkshersteller im Beisein der französischen sowie der deutschen Verteidigungsministerin, ... weiterlesen

ältere News lesen

Taufe des ersten Ubootes vom Typ 218SG für die Republik Singapur

Kiel, 18. Februar 2019 - Eines der modernsten diesel-elektrischen Uboote der Welt wurde am 18. Februar auf der Werft von thyssenkrupp Marine Systems in Kiel getauft. Das Boot bekam den Namen „Invincible“. Dies ist ein weiterer wichtiger Meilenstein im laufenden Uboot-Programm für die Republik Singapur. Prof. Ivy Ng, Ehefrau von Dr. Ng Eng Hen, Vert... weiterlesen

ESG bietet Smart Mission Display für Hubschrauber und Missionsflugzeuge an

Fürstenfeldbruck, 14. Februar 2019 - Die ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH hat mit dem Smart Mission Display (SMD) ein neues integriertes Missionssystem für luftgestützte Einsatzkräfte von Polizei, Grenzschutz und Militär entwickelt. Die geringen Außenabmessungen von 9,82 x 6,2 Zoll erlauben die Integration sowohl im Cockpit- als auch im Pass... weiterlesen

HENSOLDT liefert Schiffsradar für deutsche Korvetten - TRS-4D garantiert höchste Detektionsfähigkeit in schwierigen Küstengewässern

Ulm, 13. Februar 2019 – Das führende, unabhängige Sensorhaus HENSOLDT rüstet das zweite Los der Korvetten vom Typ K130 der Deutschen Marine mit seinem Schiffsradar TRS-4D Rotator und seinem Freund-Feind-Erkennungssystem (IFF) MSSR 2000 ID aus. Das Unternehmen erhielt vom Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr ... weiterlesen

ältere News lesen

HENSOLDT liefert Schiffsradar für deutsche Korvetten - TRS-4D garantiert höchste Detektionsfähigkeit in schwierigen Küstengewässern

Ulm, 13. Februar 2019 – Das führende, unabhängige Sensorhaus HENSOLDT rüstet das zweite Los der Korvetten vom Typ K130 der Deutschen Marine mit seinem Schiffsradar TRS-4D Rotator und seinem Freund-Feind-Erkennungssystem (IFF) MSSR 2000 ID aus. Das Unternehmen erhielt vom Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr ... weiterlesen

Raytheon Deutschland und GA Aeronautical weisen Funktionalität eines neuen, digitalen Radarsensors nach

Freising, 13. Februar 2019 - Das Freisinger Unternehmen Raytheon Deutschland GmbH hat gemeinsam mit General Atomics Aeronautical Systems in einer Flugtest-Kampagne die Leistungsfähigkeit des neuen und bislang einzigartigen passiven ELINT Sensors ARDS (Advanced Radar Detection System) erfolgreich nachgewiesen. ©  Courtesy of General Ato... weiterlesen

Lürssen startet Korvettenbau

Bremen, 8. Februar 2019 - Mit dem traditionellen Brennbeginn läutete die Arbeitsgemeinschaft K130 die Fertigung der ersten von fünf neuen Korvetten am Bremer Lürssen-Standort ein. Vertreter aus Politik, Verwaltung, öffentlichem Auftraggeber (BAAINBw), Deutscher Marine und Industrie setzten mit dem Anfahren der Plasmaschneidanlage gemeinsam den erst... weiterlesen

Gehörschützer für Militär und Behörden - neues taktisches Headset 3M PELTOR ComTac VI

Neuss, 8. Februar 2019 - Das taktische Headset 3M PELTOR ComTac VI ist speziell auf die Anforderungen von Militär und Behörden zugeschnitten und verbindet einen wirksamen Schutz vor gesundheitsbedenklichem Lärm mit leistungsstarken Kommunikationsmöglichkeiten. Die neueste, sechste Generation bietet zahlreiche technische Neuentwicklungen bis hin zur... weiterlesen

The Bundeswehr GeoInformation Service and AFCEA Europe present the 3rd European Geoinformation Symposium and Exposition

Brussels/Belgium, February 2019 - The third edition of the European GeoInformation Symposium and Exposition on S.M.A.R.T. GeoInfoSupport – Now and Tomorrow will be held on 26-27 February 2019 at the NHow Berlin, Germany. The event will be held under the patronage of Dr. Peter Tauber, Parliamentary State Secretary of the German Ministry of Defe... weiterlesen

ältere News lesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Sofern sie ihre Browsereinstellungen nicht ändern akzeptieren Sie unsere Cookierichtlinien. Weitere Informationen!

Verstanden!

Cookies

Cookies sind Textdateien, die bei dem Besuch auf einer Internetseite auf dem Computer des Benutzers gespeichert werden. diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlich, effektiver und sicherer zu machen. Dank dieser Dateien ist es beispielsweise möglich, dass Sie speziell auf Ihre Interessen abgestimmte Informationen auf der Seite angezeigt bekommen. Der ausschließliche Zweck besteht also darin, unser Angebot Ihren Kundenwünschen bestmöglich anzupassen und Ihnen das Surfen bei uns so komfortabel wie möglich zu gestalten und die Navigation zu erleichtern. Diese Website folgt der Richtlinie (§96.Abs.3.TKG.03) zum Nutzerhinweis auf die Verwendung von Cookies.
Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Google Analytics

Diese Website nutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google, USA“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die in Ihrem Browser gespeichert werden. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Durch Aktivierung der IP-Anonymisierung wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Google wird Besucherverhalten auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.

Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf der Seite sind Like-Buttons des sozialen Netzwerks Facebook (Facebook Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, California, 94025, USA) integriert. Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine Verbindung zwischen Ihrem Browser und Facebook hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den „Like-Button“ klicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können die Inhalte unserer Seiten mit Ihrem Facebook-Profil in Verbindung gebracht werden. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Der Betreiber dieses Online-Angebotes hat keine Kenntnis über den Inhalten übermittelter Daten, sowie deren Nutzung durch Facebook. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Account zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Retargeting

Diese Website verwendet ebenfalls Retargeting-Technologie, um auf Websites unserer Partner gezielt User mit Werbung anzusprechen, die sich bereits für unsere Produkte interessiert haben. Die Einblendung der Werbemittel erfolgt beim Retargeting auf der Basis eines Cookies, welcher gesetzt wird, wenn eine Produktseite aufgerufen wird. Selbstverständlich werden auch hierbei keine personenbezogenen Daten gespeichert und ebenso selbstverständlich erfolgt die Verwendung der Retargeting-Technologie unter Beachtung der geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihnen interessenbezogene Werbung angezeigt wird, können Sie Besucher die Verwendung von Cookies durch Google deaktivieren können, indem sie die Anzeigenvorgaben aufrufen. Alternativ können Ihre Besucher die Verwendung von Cookies durch Drittanbieter deaktivieren, indem sie die Deaktivierungsseite der Netzwerkwerbeinitiative aufrufen.

Quelle: Die Vorlage zum Datenschutz stammt von http://website-tutor.com/datenschutz/.