Berlin, 28. November 2018 – Thomas Müller, CEO des Sensor-Herstellers HENSOLDT, zieht in den Vorstand des Bundesverbandes der Deutschen Sicherheits- und Verteidigungsindustrie (BDSV) ein. Wie das Unternehmen mitteilte, wurde Müller bei der turnusgemäßen Neuwahl des BDSV-Vorstands mit großer Mehrheit als ordentliches Vorstandsmitglied für drei Jahre gewählt.

Müller, der seit der Ausgliederung von HENSOLDT aus dem Airbus-Konzern vor zwei Jahren an der Spitze des Unternehmens steht, ist außerdem industrieller Co-Vorsitzender des „Gesprächskreises Europa“ von Bundesverteidigungsministerium und BDSV. Vor seiner Tätigkeit bei HENSOLDT bekleidete Müller verschiedene Führungspositionen im Verteidigungs- und Raumfahrtbereich von Airbus.

HENSOLDT CEO T Muller red

Thomas Müller, CEO of sensor manufacturer HENSOLDT, is moving into the Executive Board of the Federal Association of the German Security and Defence Industry (BDSV). As part of the regular BDSV Execuitve Board reelection, Müller was elected by a large majority as a full member of the Executive Board for a period of three years.

Müller, who has headed the company since HENSOLDT was spun off from the Airbus Group two years ago, is also industrial co-chair of the "European discussion group" of the Federal Ministry of Defence and the BDSV. Before joining HENSOLDT, Müller held various management positions in the defence and space sectors of Airbus.

© www.hensoldt.net