Stuttgart, 9. April 2019 - Internationale und deutsche Fachjournalisten hatten auf der diesjährigen Bauma in München die Gelegenheit, die auf der Messe gezeigten Mercedes-Benz Baufahrzeuge im Einsatz in einem Offroad-Gelände selbst zu erfahren. Eine echte Weltpremiere: Der neue Mercedes-Benz Arocs zeigte zum ersten Mal in Schlamm und Geröll seine Unverwüstlichkeit.

Mercedes Arocs 8x4 4 klein

Der neue Mercedes-Benz Arocs. / Foto: Daimler

Insgesamt sechs Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge standen im Kieswerk Ebenhöh für Testfahrten zur Verfügung. Von klein bis groß, von der Mercedes-Benz 

X-Klasse bis zum schweren Allradkipper Arocs 4153 AK 8x8/4 mit Turbo-Retarder-Kupplung und 80-Tonnen-Antriebsstrang. Dazwischen standen noch andere Arocs-Motorisierungen wie der 4143 k 8x4/4 und der Arocs 1853 k 4x2 zur Verfügung. Ein Canter 4x4 und ein für den Export vorgesehener Zetros 4043 A 6x6 rundeten den Fahrzeugpool ab.

Das Gelände ermöglichte Matschdurchfahrten und das Gegenteil, Sand­durchfahrten, um so die Robustheit im Praxisalltag zu demonstrieren. Bei der Station „Spitzkehre“ und „Spitzkehre mit Stufen“ und „Spurrillen“ konnte das präzise Handling unter Beweis gestellt werden.

© www.daimler.com