Kiel, 4. Mai 2019 - Das dritte von vier Ubooten der 209/1400mod-Klasse für die Marine der Arabischen Republik Ägypten wurde am 3. Mai 2019 auf der Werft von thyssenkrupp Marine Systems in Kiel getauft. Im Rahmen der Zeremonie gab Vizeadmiral Ahmed Khaled, Oberbefehlshaber der ägyptischen Marine, dem Boot offiziell den Namen „S43“. Das Boot wird nun intensiv getestet.

Dr. Rolf Wirtz, CEO von thyssenkrupp Marine Systems: „Dieser bedeutende Meilenstein im Bauprogramm für die ägyptischen Marine basiert auf einem offenen und vertrauensvollen Dialog mit unserem Kunden sowie der Expertise unserer Mitarbeiter und Lieferanten. Dies sind wichtige Schlüsselfaktoren auf unserem erfolgreich eingeschlagenen Weg hin zu Europas modernstem Marineunternehmen.“

Der Vertrag über die Lieferung der ersten beiden Uboote der Klasse 209/1400mod an die Arabische Republik Ägypten wurde im Jahr 2011 unterzeichnet. 2015 entschied Ägypten, die Option für zwei weitere Einheiten der neuesten Version der „Familie" der Klasse 209 zu ziehen: Ein kompaktes, zuverlässiges Uboot mit großer Reichweite, hoher Geschwindigkeit unter Wasser, niedrigen Signaturen und ausgezeichneten Fahreigenschaften.

Das erste Uboot mit dem Namen „S41“ wurde im Dezember 2016 übergeben, das zweite Uboot mit dem Namen „S42“ im August 2017. Es ist geplant, dass das Programm mit der Übergabe des vierten Schiffes im Jahr 2021 endet.

Hauptdaten des Ubootes S43

Gesamtlänge: ca. 62 Meter Durchmesser: ca. 6,2 Meter,

Verdrängung (Überwasser): ca. 1.450 Tonnen,

Verdrängung (Unterwasser): ca. 1.600 Tonnen,

Besatzung: 30.

thyssenkrupp Marine Systems ist einer der führenden, global agierenden Systemanbieter für Uboote, Marineschiffe und für maritime Sicherheitstechnologie. Das Unternehmen verfügt über eine Jahrhunderte zurückreichende Tradition und bietet seinen Kunden auf der ganzen Welt modernste Technologien, Innovationen sowie umfassende und zuverlässige Service-Dienstleistungen. Mit seinen operativen Einheiten Submarines, Surface Vessels, Naval Electronic Systems und Services ist es Teil des thyssenkrupp Konzerns.

© www.thyssenkrupp-marinesystems.com