Berlin, 12. Juli 2019 - Nachdem die Luftwaffe im Februar und März die ersten beiden von vier „MAGDAYs“ 2019 erfolgreich ausrichtete, folgte vom 8. bis zum 11. Juli das dritte multinationale Übungsvorhaben zum Aufbau der Multinational Air Group, kurz: MAG. Neben circa 20 deutschen Kampf- und Unterstützungsflugzeugen sind Luftfahrzeuge aus Großbritannien und den USA an dem Vorhaben im Südwesten Deutschlands eingebunden.

Erstmalig beteiligte sich die US Air Force mit einem „5th generation aircraft“ (F-35) beim Üben von verbundenen Luftkriegsoperationen in einem Gebiet (POLYGONE) mit simulierten Boden-Luft Bedrohungen an dem MAGDAY. Sie nahmen zusammen mit weiteren amerikanischen F-16 vom US-amerikanischen Stationierungsort Spangdahlem (Rheinland-Pfalz) teil. Großbritannien beteiligte sich aus der Heimat heraus mit Eurofighter an den Luftoperationen. Die eingesetzten fliegenden Kräfte wurden durch eine eigene KC 10 zur Luftbetankung unterstützt. Die teilnehmenden deutschen Eurofighter und Tornados aus den Taktischen Luftwaffengeschwadern wurden von Luftfahrzeugen des Typs A400M aus dem Lufttransportgeschwader 62 und A310 MRTT der Flugbereitschaft BMVg zur Betankung in der Luft unterstützt.

190520 A400M AAR mit Eurofightern klein

Der A400M demonstrierte die Luftbetankung von zwei Eurofightern während der Informationslehrübung (ILÜ) zur Vorstellung der Very High Readiness Joint Task Force in Munster am 20. Mai 2019. © Bundeswehr / Kevin Schrief

Die MAGDAYs tragen als regelmäßig stattfindende Übungstage dazu bei, die Leistungsfähigkeit multinational geführter Luftoperationen zu verbessern. Zugleich machen sie Fortschritte messbar und fördern die Interoperabilität zwischen den NATO-Partnern. Die Übungswoche besteht aus je zwei Vorbereitungs- und zwei Flugtagen. Aufgrund der Wetterlage musste der zweite Flugtag am 11.Juli abgesagt werden.

„Von diesen wiederkehrenden Übungen profitieren sowohl unsere Partner als auch unsere deutschen Einsatzverbände“, so Generalleutnant Ingo Gerhartz, Inspekteur der Luftwaffe. „Multinationalität ist und bleibt ein zentraler Aspekt bei fast all unserer Vorhaben. Folgerichtig werden wir unsere Fähigkeiten gemeinsam mit unseren Partnern kontinuierlich weiterentwickeln, um entscheidende Schritte in Richtung der vollen Einsatzbereitschaft der MAG zu gehen“, so Gerhartz weiter.

Deutschland hat sich im Framework Nations Concept (FNC) der NATO dazu verpflichtet, als Rahmennation für eine Multinational Air Group Verantwortung zu übernehmen und so den Aufbau sogenannter „Larger Formations“ im Bereich alliierter Luftstreitkräfte zu unterstützen. So sollen der NATO interoperable, trainierte und einsatzbereite Kräfte zur Verfügung gestellt werden. Vor diesem Hintergrund wird der Aufbau der MAG durch die Luftwaffe in enger Zusammenarbeit mit Partnernationen koordiniert und gestaltet. Dies geschieht über gemeinsame Fähigkeitsentwicklung im Rahmen von Übungen und Ausbildungen.

© www.luftwaffe.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Sofern sie ihre Browsereinstellungen nicht ändern akzeptieren Sie unsere Cookierichtlinien. Weitere Informationen!

Verstanden!

Cookies

Cookies sind Textdateien, die bei dem Besuch auf einer Internetseite auf dem Computer des Benutzers gespeichert werden. diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlich, effektiver und sicherer zu machen. Dank dieser Dateien ist es beispielsweise möglich, dass Sie speziell auf Ihre Interessen abgestimmte Informationen auf der Seite angezeigt bekommen. Der ausschließliche Zweck besteht also darin, unser Angebot Ihren Kundenwünschen bestmöglich anzupassen und Ihnen das Surfen bei uns so komfortabel wie möglich zu gestalten und die Navigation zu erleichtern. Diese Website folgt der Richtlinie (§96.Abs.3.TKG.03) zum Nutzerhinweis auf die Verwendung von Cookies.
Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Google Analytics

Diese Website nutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google, USA“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die in Ihrem Browser gespeichert werden. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Durch Aktivierung der IP-Anonymisierung wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Google wird Besucherverhalten auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.

Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf der Seite sind Like-Buttons des sozialen Netzwerks Facebook (Facebook Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, California, 94025, USA) integriert. Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine Verbindung zwischen Ihrem Browser und Facebook hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den „Like-Button“ klicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können die Inhalte unserer Seiten mit Ihrem Facebook-Profil in Verbindung gebracht werden. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Der Betreiber dieses Online-Angebotes hat keine Kenntnis über den Inhalten übermittelter Daten, sowie deren Nutzung durch Facebook. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Account zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Retargeting

Diese Website verwendet ebenfalls Retargeting-Technologie, um auf Websites unserer Partner gezielt User mit Werbung anzusprechen, die sich bereits für unsere Produkte interessiert haben. Die Einblendung der Werbemittel erfolgt beim Retargeting auf der Basis eines Cookies, welcher gesetzt wird, wenn eine Produktseite aufgerufen wird. Selbstverständlich werden auch hierbei keine personenbezogenen Daten gespeichert und ebenso selbstverständlich erfolgt die Verwendung der Retargeting-Technologie unter Beachtung der geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihnen interessenbezogene Werbung angezeigt wird, können Sie Besucher die Verwendung von Cookies durch Google deaktivieren können, indem sie die Anzeigenvorgaben aufrufen. Alternativ können Ihre Besucher die Verwendung von Cookies durch Drittanbieter deaktivieren, indem sie die Deaktivierungsseite der Netzwerkwerbeinitiative aufrufen.

Quelle: Die Vorlage zum Datenschutz stammt von http://website-tutor.com/datenschutz/.