Berlin, 1. Oktober 2019 – Botschafter Ekkehard Brose ist neuer Präsident der Bundesakademie für Sicherheitspolitik. Zuvor war Brose Beauftragter für Zivile Krisenprävention und Stabilisierung im Auswärtigen Amt und bis 2016 Botschafter Deutschlands im Irak.

1958 in Hamburg geboren, leistete Brose zwei Jahre Dienst als Zeitsoldat bei der Marine und studierte ab 1978 an der Universität zu Köln Volkswirtschaft, Politik und Philosophie. Anschließend erwarb er einen Abschluss in Internationalen Beziehungen an der Universität Oxford. Seit 1984 ist Brose Angehöriger des Auswärtigen Amtes, wo er unter anderem Referatsleiter in den Bereichen Europapolitik und Sicherheitspolitik sowie Unterabteilungsleiter in der Europaabteilung war. Darauf folgten Auslandsverwendungen als Wirtschaftsgesandter an der Deutschen Botschaft in Moskau und als Gesandter der Ständigen Vertretung Deutschlands bei der NATO in Brüssel.

Die Erreichbarkeit des Präsidenten der BAKS und weitere Informationen zu seiner Person finden Sie unter: www.baks.bund.de/de/team/praesident