Berlin, 28. November 2019 – Die Bundeswehr und ihr IT-Dienstleister BWI werden in Personalfragen künftig enger zusammenarbeiten. Generalleutnant Klaus von Heimendahl - Abteilungsleiter Personal im Bundesministerium der Verteidigung - und Hans-Jürgen Niemeier - Chief Resources Officer der BWI GmbH – unterzeichneten heute im Bendlerblock in Berlin eine Kooperationsvereinbarung in den Bereichen Personalvermittlung und Reservistenangelegenheiten.

Die Vereinbarung sieht u.a. eine enge Zusammenarbeit bei der zivilberuflichen Vermittlung von aus dem Dienst ausscheidenden Soldatinnen und Soldaten auf Zeit vor, ebenso bei der Planung und Durchführung von Reservistendienstleistungen. Derzeit verlassen jährlich etwa 8.000 - 9.000 Soldaten auf Zeit nach Ablauf ihrer militärischen Verpflichtungszeit die Bundeswehr und werden mit Unterstützung des Berufsförderungsdienstes (BFD) zielgerichtet entsprechend ihrer individuellen Qualifikationen und Interessen in den zivilen Arbeitsmarkt vermittelt. Der überwiegende Teil der Soldaten auf Zeit verfügt zum Zeitpunkt des Ausscheidens aus der Bundeswehr bereits über umfangreiche zivilberufliche Qualifikationen. Das reicht von einer abgeschlossenen Berufsausbildung über Fortbildungsabschlüsse auf Meister-/Technikerebene bis hin zum abgeschlossenen Hochschulstudium in unterschiedlichsten Fachbereichen.

Die BWI GmbH hat demgegenüber einen hohen Bedarf an Fachkräften und ist an der Übernahme entsprechend qualifizierter ausscheidender Soldaten auf Zeit interessiert. Sie wird ihre zu besetzenden Arbeits-, Ausbildungs- und Praktikumsplätze zukünftig regelmäßig auch im bundeswehrinternen Stellenvermittlungssystem des BFD veröffentlichen und ausscheidende Soldatinnen und Soldaten gezielt über individuelle Karriereperspektiven im Unternehmen informieren.

0M7A9529 Unterzeichnung Kooperationsvereinbarung Herr Niemeier Generalleutnant von Heimendahl web

Foto ©2019 Bundeswehr/ Uwe Grauwinkel

Außerdem werden BWI GmbH und Bundeswehr zukünftig bei der inhaltlichen und zeitlichen Gestaltung von Reservistendienstleistungen eng kooperieren. So sollen beispielsweise bei der Aus- und Fortbildung verstärkt Inhalte berücksichtigt werden, die für die Beschäftigten auch in ihren zivilen Arbeitsbereichen nutzbar sind.

Herr Niemeier betonte: „Grundsätzlich können wir in der BWI qualifizierten Fach- und Führungskräften mit Kenntnissen über unseren Kunden Bundeswehr eine Perspektive bieten. Durch zunehmende Aufgaben – insbesondere auch im militärischen Bereich – steigt auch der Bedarf des Unternehmens an Mitarbeitern mit militärischem Background.“ Generalleutnant von Heimendahl stellte zusammenfassend fest: „Die heute unterzeichnete Vereinbarung ist für beide Kooperationspartner im besten Sinne gewinnbringend. Die BWI GmbH unterstützt unsere Zielsetzung, die ausscheidenden Soldatinnen und Soldaten auf Zeit bestmöglich zivilberuflich einzugliedern. Im Gegenzug erhält sie Zugang zu gut qualifizierten potenziellen Bewerberinnen und Bewerbern. Gleichzeitig wird sie uns bei der Gewinnung geeigneter und interessierter Reservistendienstleistender aus dem Kreis ihrer Beschäftigten unterstützen.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Sofern sie ihre Browsereinstellungen nicht ändern akzeptieren Sie unsere Cookierichtlinien. Weitere Informationen!

Verstanden!

Cookies

Cookies sind Textdateien, die bei dem Besuch auf einer Internetseite auf dem Computer des Benutzers gespeichert werden. diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlich, effektiver und sicherer zu machen. Dank dieser Dateien ist es beispielsweise möglich, dass Sie speziell auf Ihre Interessen abgestimmte Informationen auf der Seite angezeigt bekommen. Der ausschließliche Zweck besteht also darin, unser Angebot Ihren Kundenwünschen bestmöglich anzupassen und Ihnen das Surfen bei uns so komfortabel wie möglich zu gestalten und die Navigation zu erleichtern. Diese Website folgt der Richtlinie (§96.Abs.3.TKG.03) zum Nutzerhinweis auf die Verwendung von Cookies.
Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Google Analytics

Diese Website nutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google, USA“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die in Ihrem Browser gespeichert werden. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Durch Aktivierung der IP-Anonymisierung wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Google wird Besucherverhalten auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.

Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf der Seite sind Like-Buttons des sozialen Netzwerks Facebook (Facebook Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, California, 94025, USA) integriert. Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine Verbindung zwischen Ihrem Browser und Facebook hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den „Like-Button“ klicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können die Inhalte unserer Seiten mit Ihrem Facebook-Profil in Verbindung gebracht werden. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Der Betreiber dieses Online-Angebotes hat keine Kenntnis über den Inhalten übermittelter Daten, sowie deren Nutzung durch Facebook. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Account zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Retargeting

Diese Website verwendet ebenfalls Retargeting-Technologie, um auf Websites unserer Partner gezielt User mit Werbung anzusprechen, die sich bereits für unsere Produkte interessiert haben. Die Einblendung der Werbemittel erfolgt beim Retargeting auf der Basis eines Cookies, welcher gesetzt wird, wenn eine Produktseite aufgerufen wird. Selbstverständlich werden auch hierbei keine personenbezogenen Daten gespeichert und ebenso selbstverständlich erfolgt die Verwendung der Retargeting-Technologie unter Beachtung der geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihnen interessenbezogene Werbung angezeigt wird, können Sie Besucher die Verwendung von Cookies durch Google deaktivieren können, indem sie die Anzeigenvorgaben aufrufen. Alternativ können Ihre Besucher die Verwendung von Cookies durch Drittanbieter deaktivieren, indem sie die Deaktivierungsseite der Netzwerkwerbeinitiative aufrufen.

Quelle: Die Vorlage zum Datenschutz stammt von http://website-tutor.com/datenschutz/.