Düsseldorf, 22. Juni 2020 – Rheinmetall hat mit seiner südafrikanischen Tochter Rheinmetall Denel Munition einen Auftrag über Leistungen im Industrieanlagenbau im Wert von 13 MioEUR gewonnen. Die Beauftragung umfasst die Modernisierung einer bestehenden Produktionsanlage bei einem etablierten und langjährigen Kunden. Das Projekt wird in Kürze beginnen und voraussichtlich 2021 abgeschlossen sein. Mit seinen hochentwickelten Fähigkeiten im Anlagenbau versetzt das südafrikanische Unternehmen seit vielen Jahren seine Kunden und Partner in mehr als 30 Ländern der Welt in die Lage, unterschiedlichste Munitionssorten und entmilitarisierte Produkte sicher und effektiv herzustellen.

RDM Anlagenbau web

Foto ©Rheinmetall

"Wir sind stolz darauf, dass wir die Anforderungen vieler Partner weltweit erfüllen können, wenn es ihnen an Lokalisierung und der Schaffung eigener souveräner Fähigkeiten gelegen ist. Dies stärkt unsere Beziehungen und langfristige Partnerschaften mit unseren Kunden weltweit", erklärte Jan-Patrick Helmsen, CEO von Rheinmetall Denel Munition.

Der Bereich „Plant Engineering“ von Rheinmetall Denel Munition verfügt über weltweit anerkanntes Know-how in der Konstruktion, Herstellung, Installation und Inbetriebnahme von Prozessausrüstung und schlüsselfertigen industriellen Fertigungsanlagen. Rheinmetall Denel Munition bietet Schulungen in Sprengstofftechnik an sowie Ausbildungsmaßnahmen zu Eigenschaften und Verhalten von Sprengstoffen sowie zu ihrer Anwendung. Das Unternehmen erbringt somit wertvolle Leistungen für die Kampfmittel- und kommerzielle Sprengstoffindustrie. Diese Kompetenzen werden durch den weltweiten Ruf von Rheinmetall als führender Hersteller von Munition und verwandten Systemen und Technologien unterstützt.

Weitere Informationen unter www.rheinmetall-defence.com