Ulm, 24. Juni 2020 – Der Leiter des Technologievertriebs des Sensorspezialisten HENSOLDT, Klaus P. Hruschka, ist zum Mitglied des Kuratoriums am Fraunhofer-Institut FKIE (Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie) in Bonn-Wachtberg berufen worden.

Als führendes Institut für anwendungsorientierte Forschung und praxisnahe Innovation in der Informations- und Kommunikationstechnologie arbeitet das FKIE in enger Kooperation mit strategischen Partnern an der gesamten Verarbeitungskette von Daten und Informationen. Das Kuratorium des Fraunhofer FKIE tagt einmal im Jahr und berät die Institutsleitung bei der fachlichen Ausrichtung und bei strukturellen Veränderungen des Instituts.

 Kurator Hruschka Klaus website web

Neu im Kuratorium des Fraunhofer-Instituts FKIE: HENSOLDT-Mitarbeiter Klaus P. Hruschka.    
Foto: HENSOLDT

HENSOLDT arbeitet seit Jahren nicht nur mit dem FKIE vertrauensvoll zusammen, sondern auch mit anderen Fraunhofer-Instituten wie dem Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik (FHR) und dem Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung (IOSB), sowie dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Klaus Hruschka ist außerdem im Bundesverband der Sicherheits- und Verteidigungsindustrie (BDSV) Vorsitzender des Ausschusses ‚Sicherheit‘ sowie Mitglied im Expertenkreis ‚Innovationsgewinne‘ und aktiv im F&T-Ausschuss tätig. Des Weiteren hat er einen Sitz im Kuratorium der Carl Cranz- Gesellschaft.

Weitere Informationen unter www.hensoldt.net