Bern (Schweiz), 19. November 2020 – Raytheon Technologies hat die zweite Offerte ihres bewährten Patriot®-Luftverteidigungssystems der BODLUV Air2030 Ausschreibung bei armasuisse eingereicht. "Dies ist ein Meilenstein auf dem Weg zur Bereitstellung eines Systems für die Modernisierung der Schweizer Luftverteidigung. Es handelt sich um eine technisch fortschrittliche und leistungsfähige Lösung, die den Bedürfnissen der Schweiz und den Anforderungen der Schweizer Milizarmee entspricht", sagt Joseph P. DeAntona, Requirements & Capabilities Executive bei Raytheon Technologies. Das Patriot-System wird der Schweiz im Rahmen des Foreign Military Sales-Prozesses von der US-Regierung angeboten.

Die gemeinsam mit Rheinmetall und dem Schweizer Unternehmen Mercury Systems von Raytheon Technologies eingegebene Offerte übertrifft die direkten Offset-Vorgaben des Bundes und leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Technologie-Entwicklung, zur Erhaltung bestehender Technologie, zum Wissenstransfer und zur Kapazitätsauslastung kleinerer und mittlerer Unternehmen (KMU) in der produzierenden Industrie der Schweiz.

"Zusammen mit unseren Partnern des Swiss Patriot-Teams können wir der Schweiz ein Gesamtpaket anbieten, das ihre operativen Bedürfnisse übertrifft und von dem alle Landesteile wirtschaftlich profitieren", erklärt Joseph DeAntona. Das Angebot von Raytheon Technologies bezieht die Schweizer Industrie in den Herstellungsprozess, die Weiterentwicklung und den laufenden Unterhalt des Systems mit ein. Damit bietet es für die gesamte Schweizer Industrie und Wirtschaft einen Mehrwert.

Mit dem Patriot-Luftverteidigungssystem würde sich die Schweiz einem Netzwerk mit den USA und sieben europäischen Ländern anschließen, welche auf Patriot als Grundlage ihrer Luftverteidigung setzen. Patriot ist das bevorzugte System für Deutschland, Schweden, Spanien, Griechenland, die Niederlande, Polen und Rumänien. Dank der globalen Patriot-Partnerschaft teilen sich die beteiligen Nationen die Investitionen in die fortlaufende Modernisierung des Systems sowie die Vorteile, die daraus entstehen. Die Technologie wird fortlaufend erneuert, getestet und aktualisiert, um allen möglichen Szenarien stets einen Schritt voraus zu sein.

Mit der zweiten Offerte stellt Raytheon Technologies zusammen mit Rheinmetall und Mercury Systems der Schweiz eine leistungsfähige Lösung mit ausgezeichnetem Kosten-Nutzen-Verhältnis zur Verfügung, welche die Schweizer Luftverteidigung für die kommenden Jahrzehnte modernisiert und zu wirtschaftlichem Wachstum und Stabilität beiträgt.

Weitere Informationen unter www.raytheon.com