Dresden/Oberpfaffenhofen/Bern, 1. März 2021 Die Mitte Oktober 2020 angekündigte Übernahme von RUAG Aerospace Services GmbH, Oberpfaffenhofen, durch die General Atomics Europe GmbH, Dresden, ist nunmehr erfolgt und das formale Closing der Beteiligten am 28.02.2021 vollzogen worden. Damit erweitert General Atomics Europe (GA-Europe) ihr Produkt- und Leistungsportfolio um die Bereiche Wartung und Instandsetzung von Geschäftsflugzeugen und militärischen Helikoptern sowie Produktion und Wartung der Dornier 228. Die bisherige Muttergesellschaft der RUAG Aerospace Services, die schweizerische Technologiegruppe RUAG International, konzentriert sich am Standort Oberpfaffenhofen auf ihre Aktivitäten im Flugzeugstrukturbau (RUAG Aerostructures). 

Herstellung Do228 web

Foto ©General Atomics AeroTec Systems GmbH

GA-Europe verstärkt mit dieser Akquisition ihre Marktpositionierung im Luftfahrtgeschäft nachhaltig: und das sowohl zivil und militärisch als auch bemannt und unbemannt. Die rund 420 Mitarbeitenden der bisherigen RUAG Aerospace Services (RUAG AS) am Standort Oberpfaffenhofen werden übernommen. Künftig wird das Unternehmen als Tochtergesellschaft der General Atomics Europe GmbH unter dem Namen General Atomics AeroTec Systems GmbH (GA-ATS) firmieren.

Durch die Übernahme wächst General Atomics Europe als Technologiegruppe auf über 1.000 Mitarbeitende und sieht sowohl im zivilen als auch militärischen Luftfahrtgeschäft ein hohes Wachstums- und Innovationspotenzial. Neben der Weiterentwicklung des Bestandsgeschäfts wird GA-Europe den Standort Oberpfaffenhofen zum europäischen Luftfahrtkern des Unternehmens ausbauen. Dies bedeutet, dass in Oberpfaffenhofen wesentliche operative Luftfahrtaktivitäten der GA-Europe Gruppe konzentriert werden. Zusätzlich zum Ausbau des Bestandsgeschäfts ist die Erweiterung um Servicebereiche wie z.B. Komponentenüberholung sowie um Engineering-Leistungen vorgesehen. Hierzu bieten die hochqualifizierten Mitarbeiter und umfassende luftfahrtrechtliche Zulassungen des Betriebs in Oberpfaffenhofen die besten Voraussetzungen. 

Stärkung der militärischen Kompetenz – neue Perspektiven für die zivile Frachtfliegerei 
Harald Robl, Geschäftsführer von General Atomics Europe, erklärte: „Wir haben uns gut auf diese Übernahme vorbereitet. Hierzu haben wir ein strategisches Zukunftskonzept entwickelt, das für den Standort Oberpfaffenhofen trotz der gegenwärtigen Wirtschaftskrise weit über die bestehenden Geschäftsfelder hinaus neue Wachstums- und Wertschöpfungsperspektiven eröffnen wird. Beispielsweise sehen wir ein großes Potential für die Kombination des Know-hows rund um die Do228 und die Kompetenzen von General Atomics im Bereich der unbemannten Flugzeuge. Hier trauen wir uns die Rolle eines maßgeblichen Innovationstreibers in der zivilen Frachtfliegerei zu. Zugleich bekennen wir uns klar zur marktführenden Position unseres Konzerns im Bereich der unbemannten militärischen Systeme. Wir sind davon überzeugt, dass wir in diesem Segment nicht nur für unsere sechs europäischen Bestandskunden-Nationen, sondern auch für die Bundeswehr ein attraktives Produkt- und Leistungsspektrum bieten und ein verlässlicher Partner sein werden.“  

Harald Robl web

Harald Robl, Geschäftsführer von General Atomics Europe (Foto ©General Atomics AeroTec Systems GmbH)

Anlässlich des Vertragsabschlusses bedankte sich GA-Europe Geschäftsführer Harald Robl ausdrücklich bei der Bayerischen Staatsregierung für die konstruktive Begleitung der Übernahme: „Unser Zukunftskonzept für den Standort Oberpfaffenhofen ist im Bayerischen Wirtschaftsministerium sofort auf äußerst positive Resonanz gestoßen. Wir danken insbesondere Herrn Staatssekretär Roland Weigert, der im Auftrag von Herrn Minister Hubert Aiwanger unsere Pläne für die Weiterentwicklung des Standorts von Beginn an unterstützt und konstruktive Hilfestellung gegeben hat.“

Felix Ammann, bisheriger Geschäftsführer der RUAG Aerospace Services GmbH, sprach den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der RUAG Aerospace Services seinen Dank für die gute Zusammenarbeit aus: „Die RUAG AS besteht aus einem hochkompetenten und engagierten Team. Ich bedanke mich auch im Namen der RUAG International für den Top-Einsatz und die hervorragenden Leistungen in den vergangenen mehr als 18 Jahren. Hier in Oberpfaffenhofen ist und bleibt Hightech zu Hause. Wir freuen uns sehr, mit General Atomics Europe einen strategischen Investor gefunden zu haben, der ein überzeugendes Zukunftskonzept für den Standort entwickelt hat.“  

 Felix Ammann web

Felix Ammann, bisheriger Geschäftsführer der RUAG Aerospace Services GmbH (Foto ©RUAG International)

Neben der Übernahme der RUAG AS hat die GA-Europe Gruppe mit dem European Regional Sustainment Network (ERSN), dem konzernweiten Netzwerk zur Betreuung europäischer Kunden, unlängst einen weiteren Schritt zur Stärkung ihres Luftfahrt-Footprints in Europa vollzogen. Dieses Netzwerk wird künftig von der GA-Europe Holding in Dresden aus gesteuert. Ziel ist es, den Bedürfnissen der europäischen Kunden noch besser und vor allem noch schneller gerecht werden zu können. Der neue Standort in Oberpfaffenhofen wird hier ebenfalls einbezogen und einen wachsenden Beitrag leisten.

Mehr dazu unter www.ga-europe.com und www.ruag.com