Das logistische Rückgrat der Streitkräfte im Einsatzgebiet
Von Oberst Kai Häußermann 

Die aktuelle Lageentwicklung seit dem Beginn der russischen Aggression gegen die Ukraine Ende Februar 2022 hat erneut eindrucksvoll die Bedeutung von robusten, einsatzbereiten und leistungsfähigen Logistikkräften für erfolgreiche militärische Operationen unterstrichen. Die Bilder von zerschlagenen russischen Nachschubkolonnen und die Berichte über den Mangel von Betriebsstoff, Munition und sogar Verpflegung und die Auswirkungen auf die russische Operationsführung haben einmal mehr deutlich gemacht, dass eine leistungsfähige Logistik zwar keine Kriege gewinnt, man ohne sie aber sehr schnell einen Krieg verlieren kann. Welche Auswirkungen haben die aus dem Ukrainekrieg gewonnenen Erkenntnisse für die mobilen Logistiktruppen der Streitkräftebasis (mobLogTr SKB) des Logistikkommandos der Bundeswehr (LogKdoBw), die sich in Folge der Krimkrise 2014 und der daraus für die Bundeswehr abgeleiteten Neuausrichtung auf die Landes- und Bündnisverteidigung bereits seit Längerem in einer strukturellen Anpassungsphase befinden und vor welchen aktuellen Herausforderungen steht die Truppe derzeit?  

7 Verstaêrkung NATO Bw 

Beitrag der mobilen Logistiktruppen der SKB für die NRF 2022 bis 2024. (Foto © Bw) 

Die mobilen Logistiktruppen bilden mit ihren beweglichen Verbänden ein wesentliches Element der Basislogistik. Sie stellen als Teil des logistischen Netzwerkes im Einsatzgebiet den Anschluss zwischen dem Logistischen Netzwerk im Inland und den Einsatzlogistiken der militärischen Organisationsbereiche sicher und tragen so entscheidend zur ununterbrochenen Folgeversorgung im Einsatz bei. Dazu müssen sie gemäß dem Leitprinzip „We serve all“ befähigt sein, mit allen militärischen Organisationsbereichen effektiv zusammenzuarbeiten und deren Bedarfe in allen Lagen schnell, flexibel und zuverlässig zu decken. Um diesem hohen Anspruch gerecht werden zu können, müssen die mobLogTr SKB bereits in Friedenzeiten durch Ausbildung und Übung und eine intensive Zusammenarbeit mit den Einsatzlogistiken ein Höchstmaß an Einsatzbereitschaft, logistischer Leistungsfähigkeit und Kohäsion mit dem jeweiligen Unterstützungstruppenteilen Erreichen.   

Den kompletten Beitrag finden Sie im HHK Logistik Schwerpunkt „10 Jahre Logistikkommando der Bundeswehr“.