hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Bundesrepublik Deutschland erwirbt MV Werft in Mecklenburg – Vorpommern

Advertisement
Advertisement
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Berlin, 07.07.2022 – Am heutigen Tag konnte der Kaufvertrag zum Erwerb der MV Werft am Standort Rostock gezeichnet werden. Mit dieser Initiative der Verteidigungsministerin Christine Lambrecht ist der Startschuss für den Aufbau einer zusätzlichen Betriebsstätte für das Marinearsenal gefallen. Für das Verteidigungsministerium und die Bundeswehr ist dies ein großer Schritt in Richtung Verbesserung der materiellen Einsatzbereitschaft der Marine.

 BMVG Logo

„Heute ist ein historischer Tag. Mit dem Kauf der Werft betritt der Bund Neuland. Uns sind die Herausforderungen, die dieses Unterfangen mit sich bringt, bekannt. Aber ich sehe auch das große Potenzial, sowohl für die Bundeswehr als auch das Land Mecklenburg -Vorpommern. Ich habe zu Beginn meiner Amtszeit gesagt, es gibt dicke Bretter zu bohren. Eines davon ist die schlechte materielle Einsatzbereitschaft der Bundeswehr. Insbesondere bei der Marine. Mangelnde Kapazitäten und lange Liegezeiten sollen nun der Vergangenheit angehören.

Mit dem Erwerb sehe ich die große Möglichkeit, die Einsatzbereitschaft für den Bereich Marine signifikant zu erhöhen. Nun gilt es mit Nachdruck weiterzumachen und schnellstmöglich die Voraussetzungen für die Aufnahme des Instandsetzungsbetriebes zu schaffen.“ sagte Verteidigungsministerin Christine Lambrecht.

Quelle Bundesministerium der Verteidigung Stab der Informationsarbeit Presse

 

 

 

Verwandte Themen: