hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Dr. Christoph Hoppe neuer CEO von Thales Deutschland

Dieser Beitrag hat kein vorgestelltes Bild.
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Dr christoph hoppeDitzingen, 1. September 2015 – Dr. Christoph Hoppe (52) ist mit Wirkung vom heutigen Tag neuer CEO und Vorsitzender der Geschäftsführung von Thales Deutschland. Der promovierte Politikwissenschaftler kommt vom Luftfahrtzulieferer Premium Aerotec, wo er seit September 2013 in gleicher Funktion tätig war.

Christoph Hoppe hatte in seiner beruflichen Laufbahn verschiedene Führungspositionen innerhalb von EADS/Airbus inne. Von 2009 bis 2013 war er Personalchef bei Cassidian und Arbeitsdirektor der EADS Deutschland. Als Vorstandsbeauftragter vertrat er zwischen 2006 und 2009 den EADS-Konzern gegenüber Bundesregierung und Deutschem Bundestag in Berlin. In den Jahren 2002 bis 2006 hatte Hoppe die operative Verantwortung für die Entwicklung und Serienfertigung der Airbus-Kabinenausstattung und war zugleich Geschäftsführer des damaligen Tochterunternehmens Aircabin in Laupheim.

Christoph Hoppe begann seine berufliche Laufbahn 1989 nach dem Studium der Internationalen Beziehungen an der renommierten Georgetown University in Washington, D.C., bei der Stiftung Wissenschaft und Politik. Von 1992 bis 1995 war er Referent, zunächst in der Planungsgruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, danach im Bundeskanzleramt in Bonn. Seine industrielle Laufbahn startete er 1995 als Leiter des Europa-Marketings bei Daimler-Benz Aerospace (Dasa), einem Vorgängerunternehmen von EADS.

Thales ist ein weltweit führender Technologiekonzern in den Märkten Verteidigung und Sicherheit, Luft- und Raumfahrt und Transport. Thales Deutschland mit Sitz in Ditzingen ist die drittgrößte Landesorganisation im Thales-Konzern und hat rund 3.400 Beschäftigte (gemäß International Accounting Standard (IAS), darüber hinaus generiert Thales Deutschland erhebliche Umsätze über seine Joint-Venture-Beteiligungen.) an insgesamt acht Standorten mit eigener Produktion und Entwicklung. Im Jahr 2014 erzielte Thales Deutschland einen Umsatz von rund 700 Millionen Euro* – mehrheitlich aus deutscher Wertschöpfung. Seit über einem Jahrhundert in Deutschland ansässig, steht Thales Deutschland als integriertes deutsches Elektronikunternehmen und Systemhaus in der Tradition deutscher Ingenieurskunst. Als anerkannter Teil der deutschen Hightech-Industrie bietet Thales Deutschland seinen Kunden im In- und Ausland modernste, hochsichere und -verfügbare Kommunikations-, Informations- und Steuerungssysteme sowie Dienstleistungen für einen sicheren Land-, Luft- und Seeverkehr sowie für zivile und militärische Sicherheits- und Schutzanforderungen. Darüber hinaus verfügt Thales Deutschland über ein umfassendes Portfolio von IT-Lösungen für Cybersecurity. An seinem Standort Ulm fertigt und entwickelt das Unternehmen zudem Satellitenkomponenten.

Thales Deutschland orientiert sich am nachhaltigen Geschäftserfolg seiner Kunden und unterhält weltweit vertrauensvolle Partnerschaften zu Kunden sowie zu lokalen und internationalen Technologie- und Forschungspartnern.

www.thalesgroup.com 

Verwandte Themen: