hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Neuentwickeltes Marineradar TRS-4D von CASSIDIAN eröffnet neue Dimension in der Sensortechnologie

Dieser Beitrag hat kein vorgestelltes Bild.
Advertisement
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

TRS-4D_kl

  • Bislang unerreichte Möglichkeiten zur Bedrohungserkennung
  • Steigerung des Missionserfolgs und der Überlebensfähigkeit von Plattformen

14. September 2011 – Cassidian, die Verteidigungs- und Sicherheitsdivision von EADS, bringt eine neue Generation von Marineradaren mit bislang unerreichten Fähigkeiten zur Überwachung von Meeresgebieten und zur Bekämpfung asymmetrischer Bedrohungen auf den Markt.

Mit dem innovativen TRS-4D schafft Cassidian den Übergang vom konventionellen Radar zu einer „neuen Dimension“ operativer Einsatzmöglichkeiten. Das TRS-4D ermöglicht es Schiffen vom Patrouillenboot bis hin zur Fregatte, die unterschiedlichen Detektionsaufgaben von Schiffsradaren mittelgroßer Reichweite bei Überwachungs- und Zielerfassungsmissionen sowohl auf offener See als auch in komplexen Küstenzonen mit hoher Zieldichte wahrzunehmen. Es ist schneller und präziser und kann für ein breiteres Zielspektrum eingesetzt werden als dies in der Vergangenheit möglich war.

Das neue Radar basiert auf einem einzigartigen Systemkonzept. Es besitzt eine schwenkbare Antenne auf Grundlage der hochmodernen AESA-Technologie (AESA = Active Electronically Scanned Array), die überlappende mechanische und elektronische Abtastvorgänge ermöglicht. Daraus ergibt sich eine unübertroffene Detektionsleistung. Dieses Konzept erschließt den Marinen und Küstenwachen die Vorzüge der AESA-Technologie, die bis dato nur für extrem teure Systeme zur Verfügung standen. Cassidian macht diese Technologie nun auch für mittelgroße Überwachungs- und Zielerfassungsradare bezahlbar und wettbewerbsfähig. Entgegen den marktüblichen Systemen nutzt das Überwachungsradar TRS-4D erstmals in vollem Ausmaß die Vorteile von (zahlreichen) unabhängigen Strahlen auf Grundlage der AESA-Technologie. Eine starre Variante des TRS-4D mit vier festen Antennenfeldern ist bereits für die neuen F125-Fregatten der deutschen Marine in Produktion.

„Unser neues Radar garantiert in langdauernden Einsätzen eine hohe operationelle Verfügbarkeit und steigert zudem die Überlebensfähigkeit von Marineschiffen“, erklärt Elmar Compans, der Leiter des Bereichs „Sensors and Electronic Warfare“ bei Cassidian.

Dank der elektronischen Strahlschwenkung befähigt die AESA-Technologie das Radar dazu, gleichzeitig mehrere unterschiedliche Aufgaben durchzuführen und dabei die Detektionsleistung auch noch signifikant zu steigern. Diese unerreichte Detektionsleistung ergibt sich aus einer Vielzahl an Sende- und Empfangsmodulen von Cassidian, die auf der neuesten Galliumnitrid-Technologie (GaN) basieren. GaN besitzt einzigartige elektronische Eigenschaften, wie zum Beispiel einen hohen Leistungswirkungsgrad, und sichert effiziente Prozesse in der industriellen Fertigung. Cassidian ist europäischer Marktführer in dieser Technologie.

Über CASSIDIAN (www.cassidian.com)
Cassidian, ein Unternehmen des EADS-Konzerns, ist einer der weltweit größten Anbieter globaler Sicherheitslösungen und -systeme, der zivile und militärische Kunden als Systemintegrator und Lieferant wertschöpfender Produkte und Dienstleistungen unterstützt. Hierzu zählen Flugsysteme (Flugzeuge und unbemannte Plattformen), boden- und schiffsgestützte sowie teilstreitkräfteübergreifende Systeme, Aufklärung und Überwachung, Cybersecurity, sichere Kommunikation, Testsysteme, Flugkörper, Dienstleistungen und Supportlösungen. Im Jahr 2010 erwirtschaftete Cassidian mit rund 28.000 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von € 5,9 Milliarden. EADS ist ein weltweit führendes Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen mit einem Umsatz von € 45,8 Mrd. im Jahr 2010 und über 121.000 Mitarbeitern. Zu EADS gehören Airbus, Astrium, Cassidian und Eurocopter.

Verwandte Themen: