hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Raytheon erhält Auftrag für Rumäniens neues Patriot®-System

Dieser Beitrag hat kein vorgestelltes Bild.
Advertisement
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Tewksbury/USA, 25. Mai 2018 – Die US-Armee erteilt Raytheon einen Auftrag über 395,8 Millionen US-Dollar für die Produktion des neuen Luftverteidigungssystems Patriot®– für Rumänien.

Wie vom US-Verteidigungsministerium am 24. Mai 2018 angekündigt, wird Raytheon mit dem Bau der ersten brandneuen Patriot-Feuereinheit für Rumänien beauftragt.

„Wir haben bereits mehr als 220 Patriot-Feuereinheiten gebaut. Die Produktionsrisiken, wie sie bei unvollständig entwickelten Systemen auftreten, treffen also nicht auf Patriot zu“, sagt Tom Laliberty, Vice President von Integrated Air and Missile Defense bei Raytheon Integrated Defense Systems. „Derzeit arbeiten wir an der Einbindung der rumänischen Industrie in unsere globale Lieferkette. Wir möchten bald den ersten Auftrag an ein rumänisches Unternehmen vergeben.“

Raytheon hat in der Vergangenheit bereits tausende kritische Bauteile mit langen Vorlaufzeiten, sogenannte „Long-Lead“-Elemente, bei hunderten Anbietern bestellt:

-·kritische elektronische Komponenten,

-·maschinengefertigte Teile,

-·Leiterplattenbaugruppen und Kabel.

Patriot ist das Rückgrat der Verteidigung gegen ballistische Raketen, Marschflugkörper, moderne Flugzeuge und Drohnen in Europa und der NATO.

NATO-Mitgliedsstaaten mit Patriot: Die USA, Deutschland, Griechenland, die Niederlande und Spanien nutzen bereits Patriot. Am 29. November 2017 unterzeichnete Rumänien eine Kaufvereinbarung für Patriot und wurde damit der sechste NATO-Mitgliedstaat, der Patriot beschafft. Am 28. März 2018 unterzeichnete Polen eine Kaufvereinbarung für Patriot und wurde damit der siebte NATO-Staat, der Patriot beschafft.

Weiteres Interesse an Patriot in Europa: Die Notifizierung des US-Kongresses über einen möglichen Verkauf von Patriot an Schweden ist abgeschlossen. Am 7. Mai gab die schwedische Behörde für Verteidigungsmaterial (FMV) den Erhalt des Angebots für Patriot bekannt.

Die 15 Patriot-Partnerstaaten sind: USA, die Niederlande, Deutschland, Japan, Israel, Saudi-Arabien, Kuwait, Taiwan, Griechenland, Spanien, Südkorea, Vereinigte Arabische Emirate, Katar, Rumänien und Polen.

Das Patriot-System von Raytheon ist ein Luftverteidigungssystem, bei dem Radare, Gefechts- und Feuerleittechnologien und verschiedenen Abfangraketen zusammenarbeiten, um taktische ballistische Raketen, Marschflugkörper, Drohnen, fortschrittliche Flugzeuge und andere Bedrohungen zu erkennen, zu identifizieren und abzuwehren. Patriot ist die Grundlage der integrierten Luft- und Raketenabwehr von 15 Nationen.

Raytheon Company ist mit einem Umsatz von 25 Milliarden US-Dollar und 64.000 Mitarbeitern ein Technologie- und Innovationsführer mit Spezialisierung in den Bereichen Verteidigung, Behördeninfrastruktur- und Cybersecuritylösungen. Mit einer 96-jährigen Innovationsgeschichte bietet Raytheon hochmoderne Elektronik, Einsatzsystemintegration, C5ITM-Produkte und Dienstleistungen sowie Aufklärung und Erfassung, Effektoren und Einsatzunterstützung für Kunden in mehr als 80 Ländern. Der Unternehmenssitz befindet sich in Waltham im US-Bundesstaat Massachusetts.

© raytheon.com

Verwandte Themen: