hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Arbeitskreis Wehrtechnik Schleswig-Holstein legt aktuelle Konjunkturumfrage vor: Weiterhin positive Geschäftserwartungen

Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Investitions- und Einstellungsbereitschaft bleibt ausgeprägt – Stärkung des Industriestandortes Schleswig-Holstein

Kiel, 26. August 2022 – „Die Wehrtechnik-Unternehmen in Schleswig-Holstein rechnen auch für 2022 mit einer guten Geschäftsentwicklung, getragen von höheren Umsätzen, von weiterem Personalaufwuchs und einer ausgeprägten Investitionsbereitschaft. Einen besonderen Schub wird das 100 Mrd. Euro-Sondervermögen zur Stärkung der Bundeswehr bringen. Die Wehrtechnik-Unternehmen erwarten auch in Schleswig- Holstein eine maßgebliche Beteiligung an den geplanten Beschaffungsvorhaben“. Dieses Fazit zog der Vorsitzende des Arbeitskreises Wehrtechnik Schleswig- Holstein, Dieter Hanel, aus den Ergebnissen einer Umfrage seiner Organisation im Sommer 2022, an der sich 18 Mitgliedsunternehmen des Arbeitskreises mit insgesamt 6.320 direkt in der Wehrtechnik Beschäftigten beteiligt haben.

uv nord logo hhk news Kopie

Bei den Umsätzen sind die Erwartungen vor allem der größeren Unternehmen auf Zuwachs ausgerichtet. Wachstumsträger ist hier nach wir vor und vor allem der Export. Entsprechend intensiv sind die Exportaktivitäten der Unternehmen bei den Bündnispartnern. Durch das 100 Mrd. Euro-Sondervermögen ist mit einem kräftigen Plus auch bei der Binnennachfrage zu rechnen.

 Im Personalbereich stehen vor allem bei den größeren Unternehmen die Zeichen auf „Einstellungen“. Problematisch ist der ausgeprägte Fachkräftemangel, der wachstums-hemmend wirkt. „Die Wehrtechnik-Unternehmen im Lande“, so der Arbeitskreis-Wehrtechnik abschließend, „sind weiter auf Erfolgsspur.

Sie sind ein bedeutender Teil des Industriestandortes Schleswig-Holstein. Wir freuen uns, dass auch die Landesregierung die Bedeutung dieser wichtigen Branche so einschätzt und anerkennt.“

Mehr dazu unter www.uvnord.de

Verwandte Themen:

Einen Kommentar abschicken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert