hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

BAA II: Mission improved in Afghanistan

Dieser Beitrag hat kein vorgestelltes Bild.
Advertisement
Advertisement
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Carl Zeiss Optronics BAAII
Carl Zeiss Optronics stellt auf der EUROSATORY 2012 die Weiterentwicklung der in Afghanistan einsatzbewährten Beobachtungs- und Aufklärungsausstattung (BAA II) vor.

Die Arbeit der überwachenden Einsatzkräfte wird einfacher: Dank des neuen Sensorkopfes von Carl Zeiss Optronics müssen die Soldaten nicht mehr ununterbrochen den Monitor beobachten, was in der Vergangenheit oft zu Ermüdungserscheinungen führte. Die neue automatische Bewegungsdetektion unterstützt den Anwender bei längerem Beobachtungshalt und informiert, wenn sich ein Fahrzeug oder eine potenzielle Bedrohung nähert. Darüber hinaus ermöglicht die Bildfusion das Verschmelzen von Daten aus dem Wärmebildgerät und der Tagsicht-Kamera.

Diese optimierten Bilder gestatten es, zunächst nicht erkennbare Details für das menschliche Auge sichtbar zu machen. Der 15-Zoll-Monitor und ein leicht handzuhabendes Bediengerät vereinfacht die Nutzung erheblich.

Geschäftsfeldleiter Land Till von Westerman erklärt: „Die BAA II konnte aufgrund der Einsatzerfahrung und dem engen Dialog mit dem Nutzer wesentlich weiterentwickelt werden und bietet beste Hochleistungstechnologien für Beobachtungs- und Aufklärungsaufträge.“ Die BAA II ist ein komplexes System, ausgestattet mit den modernsten Hochleistungssensoren: Ein Wärmebildgerät der dritten Generation, eine hochauflösende CCD-Kamera, ein Laserentfernungsmesser sowie als neustes Feature ein Laser-Zielbeleuchter. Ein großer Elevationswinkel ist in bergigem Gelände ein unabdingbarer Vorteil zur Beobachtung von Personen und Fahrzeugen, die sich in Tälern bewegen.

Carl Zeiss Optronics BAAII BediengertZiele können markiert, beleuchtet und durch den hochpräzisen Lasertargetdesignator zugewiesen werden. Über einen Schnellspannverschluss kann der Anwender mit wenigen Handgriffen die Anlage von einem Mast- auf ein Stativ-System umwandeln. Hier kann die BAA II dann mit Hilfe einer Fernbedienung vom Fahrzeug aus bedient werden. Da alle Sensoren in einem Gehäuse integriert sind, kann die BAA II aus der Ferne bei schlechtem Wetter eingesetzt werden, ohne nochmals neu justiert werden zu müssen! Durch den Anschluss an das Navigationssystem eines Fahrzeuges und die exakten Ergebnisse der Sensorik ist die Ziellokalisierung und Zielvermessung der BAA II direkt in die Feuerleitung des jeweiligen Fahrzeuges oder weiterer Systeme integrierbar.

Die deutschen Streitkräfte haben die BAA II schon in ihre Fahrzeuge wie FENNEK, WIESEL und BV 206 erfolgreich integriert. Durch die modulare Bauweise der BAA II kann das System problemlos in ein schon vorhandenes Informations- und Führungssystem eingebaut werden und jederzeit erweitert werden.
Die Carl Zeiss Optronics GmbH ist die Defence- and Security-Sparte der Carl Zeiss AG. Sie bietet optische und optronische Ausrüstung für alle militärischen Fähigkeitskategorien wie Nachrichtengewinnung & Aufklärung, Führungsfähigkeit, Überlebensfähigkeit & Schutz, Mobilität & Beweglichkeit sowie Wirksamkeit im Einsatz.

Weitere Informationen:
Andreas Plaznik
Kommunikation und Strategie
Carl Zeiss Optronics GmbH
73446 Oberkochen
Telefon: +49 7364 20-9931
Fax: +49 7364 20-3277
E-Mail: a.plaznik@optronics.zeiss.com
Internet: www.zeiss.de/optronics

Verwandte Themen: