hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Bundeswehr: Personalveränderungen in militärischen und zivilen Spitzenstellen

Dieser Beitrag hat kein vorgestelltes Bild.
Advertisement
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

I. Personalveränderungen in militärischen Spitzenstellen

Zum 1. Januar 2013 werden folgende Veränderungen in militärischen Spitzenstellen wirksam:

Bundesministerium der Verteidigung

Flottillenadmiral Thorsten KÄHLER, Kommandeur Einsatzflottille 2, Wilhelmshaven, wird Unterabteilungsleiter I in der Abteilung Politik im Bundesministerium der Verteidigung, Berlin.

Oberst i.G. Christian BADIA, Abteilungsleiter Weiterentwicklung und Planung im Kommando Luftwaffe, Berlin, wird Unterabteilungsleiter I in der Abteilung Planung im Bundesministerium der Verteidigung, Berlin.

Oberst i.G. Stefan FIX, Unterabteilungsleiter in der Abteilung Planung und Weiterentwicklung im Kommando Streitkräftebasis, Bonn, wird Unterabteilungsleiter II in der Abteilung Planung im Bundesministerium der Verteidigung, Bonn.

Streitkräftebasis

Generalmajor Gert WESSELS, Befehlshaber Wehrbereichskommando IV, München, tritt in den Ruhestand.

Brigadegeneral Detlev FRANZEN, Stellvertretender Amtschef und Chef des Stabes Personalamt der Bundeswehr, Köln, tritt in den Ruhestand.

Generalleutnant Markus BENTLER, Befehlshaber Kommando Operative Führung Eingreifkräfte, Ulm, wird Deutscher Militärischer Vertreter im Military Committee/NATO und EU, Brüssel. Sein Nachfolger wird Generalmajor Richard ROßMANITH, Chief of Staff Deployable Joint Staff Element 1 Force Command HQ, Heidelberg.

Generalmajor Hans-Erich ANTONI, zurzeit in Vorbereitung auf seine zukünftige Verwendung, wird Kommandeur Kommando Logistik der Bundeswehr, Erfurt.

Brigadegeneral Lutz Niemann, zurzeit in Vorbereitung auf seine Verwendung, wird Chef des Stabes Multinationales Korps Nordost, Stettin.

Brigadegeneral Wilhelm GRÜN, Branchhead Joint Plans Joint Force Command Headquarters, Lissabon, wird Deputy Chief of Staff Operations LC HQ Izmir.

Brigadegeneral Heinrich STEINER, zurzeit in Vorbereitung auf seine zukünftige Verwendung, wird Kommandeur Kommando Führungsunterstützung der Bundeswehr, Bonn.

Brigadegeneral Hans-Werner WIERMANN, Unterabteilungsleiter I in der Abteilung Politik im Bundesministerium der Verteidigung, wird Kommandeur Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr, Berlin.

Brigadegeneral Gerd KROPF, Kommandeur Panzergrenadierbrigade 37, Frankenberg, wird Stellvertretender Kommandeur und Beauftragter Reservistenangelegenheiten Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr, Berlin. Sein Nachfolger wird Oberst i.G. Carsten BREUER, Referatsleiter I 1, Abteilung Politik im Bundesministerium der Verteidigung, Berlin.

Brigadegeneral Peter BRAUNSTEIN, Kommandeur Standortkommando Berlin, wird Beauftragter Standortaufgaben Berlin im Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr, Berlin.

Brigadegeneral Heinrich TILLER, General Weiterentwicklung Streitkräftebasis und Leiter Fachabteilungen Streitkräfteamt, Bonn, wird in Vorbereitung auf seine künftige Verwendung als Abteilungsleiter Personalführung Offiziere im Bundesamt für das Personalmanagement, Köln, zum Personalamt der Bundeswehr, Köln, versetzt.

Oberst i.G. Wolfgang GÄBELEIN, Referatsleiter III 2, Abteilung Planung im Bundesministerium der Verteidigung, Bonn, wird Stellvertretender Kommandeur Kommando Logistik der Bundeswehr, Erfurt.

Kapitän zur See Roland HEMELING, Referatsleiter II 2, Führung Streitkräfte im Bundesministerium der Verteidigung, Bonn, wird Stellvertretender Amtschef Streitkräfteamt und General Fachaufgaben, Bonn.

Oberst i.G. Karsten STOYE, Referatsleiter II 3 Abteilung Planung im Bundesministerium der Verteidigung, Bonn, wird Stellvertretender Kommandeur, CAOC 5/DACCC, Poggio Renatico (ITA).

Oberst i.G. Wolfgang RENNER, Büroleiter bei Abteilungsleiter Führung Streitkräfte, Bonn, wird Kommandeur Betriebszentrum IT-Systeme der Bundeswehr, Rheinbach.

Oberst i.G. Werner SCZESNY, derzeit im Kommando Strategische Aufklärung in Vorbereitung auf seine Verwendung, wird Stellvertretender Kommandeur im Kommando Strategische Aufklärung, Grafschaft.

Oberst i.G. Udo SCHNITTKER, Referatsleiter Presse- und Informationsstab im Bundesministerium der Verteidigung, Berlin, wird Kommandeur Kommando Feldjäger der Bundeswehr, Hannover.

Oberst i.G. Dr. Michael FÄRBER, Referatsleiter II 2 in der Abteilung Planung im Bundesministerium der Verteidigung, Bonn, wird Stellvertretender Kommandeur Kommando Führungsunterstützung, Bonn.

Heer

Generalmajor Werner KULLACK, Stellvertretender Kommandierender General des I. DEU/NLD Korps, Münster, tritt in den Ruhestand.

Brigadegeneral Wolfgang KRIPPL, General der Pioniertruppe und Kommandeur Pionierschule und Fachschule des Heeres für Bautechnik, Ingolstadt, tritt in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird Oberst i.G. Heiko KROGMANN, derzeit Referatsleiter II 1 in der Abteilung Planung im Bundesministerium der Verteidigung, Bonn.

Brigadegeneral Armin STAIGIS, Chef des Stabes Heeresamt, Köln, tritt in den Ruhestand.

Generalleutnant Rainer KORFF, Kommandierender General Multinationales Korps Nordost, Stettin, wird Kommandeur Deutscher Anteil Multinationaler Korps/Militärische Grundordnung im Kommando Heer, Strausberg.

Generalmajor Erhard DREWS, Kommandeur Division Luftbewegliche Operationen, Veitshöchheim, wird Amtschef Heeresamt, Köln. Sein Nachfolger wird Brigadegeneral Benedikt ZIMMER, derzeit Unterabteilungsleiter II in der Abteilung Planung im Bundesministerium der Verteidigung, Bonn.

Oberst i.G. Michael HOCHWART, Unterabteilungsleiter Logistik im Kommando Heer, Koblenz wird Kommandeur Ausbildungszentrum Technische Systeme Land und Fachschule für Heerestechnik, Aachen.

Luftwaffe

Generalmajor Peter FUNK, Amtschef Luftwaffenamt, Köln, tritt in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird Brigadegeneral Dr. Ansgar RIEKS, Unterabteilungsleiter I in der Abteilung Planung im Bundesministerium der Verteidigung, Bonn.

Brigadegeneral Hermann MUNTZ, General Luftwaffenrüstung und Stellvertretender Kommandeur Waffensystemkommando Luftwaffe, Köln, tritt in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird Brigadegeneral Rudolf MAUS, zuvor Abteilungsleiter Logistik im Streitkräfteunterstützungskommando, Köln.

Brigadegeneral Erich SIEGMANN, Stellvertretender Divisionskommandeur 2. Luftwaffendivision, Birkenfeld, wird Chef des Stabes Headquarters Air Command, Ramstein.

Oberst i.G. Stefan PERSCHKE, Referatsleiter I 4 in der Abteilung Planung im Bundesministerium der Verteidigung, Bonn, wird Abteilungsleiter Weiterentwicklung und Planung im Kommando Luftwaffe, Berlin.

Marine

Kapitän zur See Jürgen zur MÜHLEN, Referatsleiter I 4, Abteilung Politik im Bundesministerium der Verteidigung, Berlin, wird Kommandeur Einsatzflottille 2, Wilhelmshaven.

Sanitätsdienst

Admiralarzt Dr. med. Michael KNABE, Kommandeur Sanitätskommando II, Diez, tritt in den Ruhestand.

Generalstabsarzt Dr. med. Ulrich PRACHT, Amtschef Sanitätsamt der Bundeswehr, München, wird Chef des Stabes im Kommando Sanitätsdienst der Bundeswehr, Koblenz.

Generalarzt Dr. med. Dirk RAPHAEL, Abteilungsleiter B Kommando Sanitätsdienst der Bundeswehr, Koblenz, wird Kommandeur im Kommando Regionale Sanitätsdienstliche Unterstützung, Diez. Sein Nachfolger wird Oberstarzt Dr. med. Ulrich BAUMGÄRTNER, Kommandeur Kommando Schnelle Einsatzkräfte Sanitätsdienst, Leer.

Generalarzt Dr. med. Michael TEMPEL, Kommandeur Sanitätskommando III, Weißenfels wird Kommandeur im Kommando Sanitätsdienstliche Einsatzunterstützung, Weißenfels.

Oberstarzt Dr. med. Stephan SCHMIDT, Abteilungsleiter Spezialstabsabteilung Kommando Sanitätsdienst der Bundeswehr, Koblenz, wird Stellvertretender Kommandeur und Chef des Stabes Kommando Regionale Sanitätsdienstliche Unterstützung, Diez.

II. Personalveränderungen in zivilen Spitzenstellen

Zum 1. Januar 2013 werden folgende Veränderungen in zivilen Spitzenstellen wirksam:

Bundesministerium der Verteidigung

Erster Direktor beim Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung Ewald REICHERT, bis 30. September 2012 Abteilungsleiter Z im Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung, Koblenz, wird Unterabteilungsleiter III in der Abteilung Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung im Bundesministerium der Verteidigung, Bonn, bei gleichzeitiger Ernennung zum Ministerialdirigenten.

Organisationsbereich Personal

Der Präsident der Bundesakademie für Wehrverwaltung und Wehrtechnik, Mannheim, Klaus-Heinz NIEMEYER, tritt mit Ablauf des 31. Dezember 2012 – zeitgleich mit der Auflösung seiner Dienststelle – in den Ruhestand.

Ministerialdirigent Christoph REIFFERSCHEID, bisher Unterabteilungsleiter III in der Abteilung Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung im Bundesministerium der Verteidigung, Bonn, wird Präsident des neu aufgestellten Bildungszentrums der Bundeswehr, Mannheim.

Bundesministerium der Verteidigung
Presse- und Informationsstab 1 „Presse“
Stauffenbergstr. 18
10785 Berlin
Email: bmvgpresse@bmvg.bund.de

Verwandte Themen: