hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Die Luftwaffe übergibt dem Heer das Systemzentrum in Donauwörth

Dieser Beitrag hat kein vorgestelltes Bild.
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Airbus TIGER 080715Am Montag, den 29.06.2015 wurde in Donauwörth der letzte Schritt des Fähigkeitstransfers im Bereich der Hubschrauber zwischen dem Deutschen Heer und der Luftwaffe vollzogen. Der Kommandeur der Logistikverbände Luftwaffe, Brigadegeneral Stefan Lüth, hat das Systemzentrum 22 an den stellvertretenden Kommandeur der Division Schnelle Kräfte, Brigadegeneral Stephan Thomas, übergeben.
Das Systemzentrum 22 wird ab dem 1. Juli als Heeresdienststelle die Bezeichnung „Systemzentrum Drehflügler“ tragen und im Aufgabenschwerpunkt die Fehlerdiagnostik am Transporthubschrauber NH90 und am Kampfhubschrauber TIGER durchführen. Das Deutsche Heer wird gemeinsam mit Mitarbeitern von Airbus Helicopters das „Systemzentrum Drehflügler“ in Donauwörth betreiben.
Die waffensystemspezifische luftfahrzeugtechnische Ausbildung der beiden Luftfahrzeuge wird am 23. Juni mit Wirkung zum 1. Juli ebenfalls von der Luftwaffe an das Heer am Standort Faßberg übergeben.
Das Heer hatte bereits 2013 die Verantwortung für die Bell UH-1D (leichter Transporthubschrauber), einschließlich dem militärischen Such- und Rettungsdienst (SAR – Search and Rescue) und den bisher in der Luftwaffe vorhandenen Anteil des leichten Transporthubschraubers NH 90 übernommen. Die Luftwaffe übernahm im Gegenzug die Verantwortung für den mittleren Transporthubschrauber CH 53 von den Heeresfliegern.

dskpressestelle@bundeswehr.org

 

Verwandte Themen: