hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Diehl Defence und Korea Aerospace Industries (KAI) unterzeichnen Absichtserklärung zur Intensivierung der Zusammenarbeit

Kang Goo-Young (KAI CEO, l.), Dr. Harald Buschek (Diehl Defence CPO, r.) © Diehl Defence
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Überlingen,  19. Februar 2024  – Diehl Defence, ein weltweit führender Anbieter von luftgestützten Flugkörpersystemen, und Korea Aerospace Industries (KAI), Hersteller von und Experte für die Kampfflugzeuge FA-50 und KF-21, unterzeichneten eine Absichtserklärung zur Intensivierung der Integrations- und Marketingaktivitäten mit Blick auf das Potenzial von IRIS-T für die Flugzeuge FA-50 und KF-21.

Der Zweck der Erklärung besteht im gemeinsamen Vorhaben, den Lenkflugkörper IRIS-T in die Flugzeuge FA-50/T-50 und KF-21 Block II zu integrieren. Das bestätigt die Absicht beider Unternehmen, das Potenzial für eine Zusammenarbeit zu prüfen, wie bereits in einer auf der Messe ADEX 2021 unterzeichneten Vereinbarung angekündigt.
Außerdem umfasst die Absichtserklärung die Zusammenarbeit von Arbeitsgruppen im Bereich Marketing für KAI-Flugzeuge, die mit Lenkflugkörpern von Diehl Defence ausgestattet sind. Zudem sind beide Unternehmen übereingekommen, Möglichkeiten für Anpassungen oder Weiterentwicklungen von Diehl Defence Flugkörpersystemen in gängige koreanische Flugzeugprogramme zu untersuchen.

Anlässlich des Besuchs von Kang Goo-Young, CEO von KAI, als Teil einer koreanischen Handelsdelegation in Berlin, Deutschland, in dieser Woche, unterzeichnete Dr. Harald Buschek, Chief Program Officer und Mitglied des Diehl Defence Bereichsvorstands, die Absichtserklärung.
Die Unternehmen geben die Intensivierung ihrer Zusammenarbeit am Vorabend der Singapore Airshow bekannt, die diese Woche als Asiens größte Luftfahrt- und Verteidigungsmesse in diesem Jahr stattfindet.

Diehl Defence und KAI arbeiten bereits seit einigen Jahren zusammen und verbinden die Erfahrung und Fähigkeiten von Diehl Defence im Bereich der Entwicklung, Produktion und Integration von Lenkflugkörpersystemen mit der Erfolgsbilanz von KAI bei der Einführung und Abwicklung von militärischen Flugzeugprogrammen. Die Zusammenarbeit hat ihre Ursprünge im Jahr 2017 mit dem Start der Integration von IRIS-T in das Kampfflugzeug KF-21 Block I.

Mehr dazu unter  www.diehl.com/defence

Verwandte Themen: