hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Erfolge für die europäische Rüstungs- und Verteidigungsindustrie

Dieser Beitrag hat kein vorgestelltes Bild.
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Aufträge für Saab AB und die Taurus Systems GmbH

Bereits am 18. Dezember 2013 gaben die brasilianischen Luftstreitkräfte den beabsichtigten Erwerb der schwedischen Kampfflugzeuges Saab GRIPEN NG bekannt. Der Vertrag soll die Lieferung von 36 Maschinen vorsehen, dazu wurden nunmehr auf Regierungsebene entsprechende Verhandlungen mit dem Ziel einer Vertragsunterzeichnung aufgenommen.

GripenSaab Ab kann sich mit dem GRIPEN NG gegen starke internationale Mitbewerber durchsetzen. Nach Schweden, Südafrika, Ungarn, der Tschechien und Thailand erweitert Brasilien die GRIPEN-Familie und stellt damit erneut die Leistungsfähigkeit des GRIPEN und der schwedischen Rüstungsindustrie unter Beweis.

Die GRIPEN ist ein bewährtes Mehrzweckkampfflugzeug, die neueste Version GRIPEN NG (Next Generation oder auch New GRIPEN) stellt die bisher leistungsfähigste Variante der GRIPEN JAS39 dar und erhielt zahlreiche Verbesserungen wie zum Beispiel das AESA (Active Electronically Scanned Array) –Radar und eine verbesserte und effektivere Bewaffnung.

Einen weiteren Verkaufserfolg konnte kürzlich die Taurus Systems GmbH aus Schrobenhausen mit der Lieferung von Luft-Boden Abstandsflugkörpern des Typs TAURUS KEPD 350 an Südkorea erzielen. Dies teilte die südkoreanische Rüstungs- und Beschaffungsbehörde Defense Acquisition Program Administration (DAPA) in Seoul mit. Die südkoreanischen Luftstreitkräfte werden 200 Stück des TAURUS im Zeitraum 2015 bis 2017 erhalten und in das Kampfflugzeug F-15K EAGLE von McDonnel Douglas integrieren. Südkorea will damit die Fähigkeit erlangen, im Verteidigungsfalle verschiedene strategische Ziele in Nordkorea bekämpfen zu können, ohne das eigene Territorium verlassen zu müssen. Dazu zählt unter anderem das dort vorhandene und in Bunkern geschützte Nuklear-Potenzial.

Taurus-am-EurofighterDer Lenkflugkörper ist ein hochmoderner mit GPS ausgerüsteter Lenkflugkörper und kann verbunkerte Ziele mit zu einer Entfernung von 500 Kilometern bekämpfen. Der 480kg schwere Sprengkopf ist in der Lage, Betonschichten bis zu einer Stärke von sechs Metern zu durchdringen, wobei die Treffergenauigkeit bei zwei bis drei Metern liegt. TAURUS wurde als eine Modulare Abstandswaffe (MAW) für verschiedene Nutzlasten und Missionen entwickelt.

Dazu wurde ein deutsch-schwedisches Joint Venture Unternehmen zwischen der damaligen LFK-Lenkflugkörpersysteme GmbH (ab Mai 2012 MBDA Deutschland GmbH) und Saab Bofors Dynamic AB gegründet, das als Taurus Systems GmbH die Entwicklung und Fertigung übernommen hat.
Die deutsche Luftwaffe verfügt über 600 Flugkörper, die bisher vom Waffensystem TORNADO eingesetzt werden können und künftig dem EUROFIGHTER zugeordnet werden. Entsprechende Flugerprobungen des EUROFIGHTER mit dem TAURUS KEPD 350 finden derzeit im Rahmen des STORM SHADOW Integrationsprogramm für den EUROFIGHTER statt. Neben Deutschland haben auch die spanischen Luftstreitkräfte 43 Systeme TAURUS als Bewaffnung für die McDonnell Douglas F/A-18 HORNET beschafft.

Text: Jürgen K.G Rosenthal
Fotos: HHK / Archiv

 

Verwandte Themen:

Einen Kommentar abschicken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert