hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

HENSOLDT liefert das sechste Los für „Infanterist der Zukunft – Erweitertes System“ an die Bundeswehr

Dieser Beitrag hat kein vorgestelltes Bild.
Advertisement
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Wetzlar, 30. März 2020 – Das sechste Los des Auftrags der Bundeswehr hat ein Volumen von etwa einer Million Euro. Dabei handelt es sich um mehr als einhundert Infrarotvorsätze IRV 600 A1. Der ungekühlte Vorsatz ist geräuschlos und bereits nach fünf Sekunden einsatzbereit.  Der IRV 600 A1 wurde speziell für hohe Reichweiten entwickelt. Er zeichnet sich durch sein einfaches Bedienkonzept und sein zentrales Bedienfeld aus. Der Infrarotvorsatz ist mit einem Videoanschluss für einen externen Monitor ausgestattet und bietet durch eine zusätzliche Picatinny-Schiene Platz für optionales Zubehör. Durch ein Akku Pack ist der Austausch der Batterie einfach und auch ohne Werkzeug möglich.

HENSOLDT IRV 600 A1 web

Der Infrarotvorsatz IRV 600 A1 ist ein Element von HENSOLDTs Beitrag zum Infanteristen der Zukunft – Erweitertes System.(Foto: HENSOLDT)

Für das Modernisierungsprogramm der Bundeswehr „Infanterist der Zukunft – Erweitertes System‘‘ (IdZ-ES) liefert HENSOLDT neben dem Infrarotvorsatz IRV 600 A1 auch den Nachtsichtvorsatz NSV 600, die Zieloptik ZO 4×30 sowie das Reflexvisier RSA-S, das Spektiv Spotter 60, das Zielfernrohr ZF 6-24×72 und weiteres Zubehör.

Weitere Informationen unter www.hensoldt.net

Verwandte Themen: