hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

IABG eröffnet neues Büro in Berlin-Mitte

Dieser Beitrag hat kein vorgestelltes Bild.
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Ottobrunn/Berlin, 15.04.2016 – Die IABG eröffnete ihre neue Niederlassung in der Friedrichstraße 185 in Berlin-Mitte. Zu diesem Anlass wurden über 100 geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft erwartet. Als besonderen Gast durfte die IABG Dr. Katrin Suder, Staatssekretärin im Bundesministerium der Verteidigung, begrüßen, die während der Eröffnungsfeier ein Grußwort an die Gäste richtete.
Die IABG ist bereits seit 25 Jahren in Berlin präsent und beschäftigt heute 34 Mitarbeiter in der Hauptstadt. Vom Standort Berlin aus unterstützt die IABG Behörden von Bund und Ländern beim Aufbau und dem Betrieb des Digitalfunks für Behörden und Organisationen für Sicherheitsaufgaben (BOS). Die IABG begleitet das Land Brandenburg bei der Anbindung der Leitstellen von Polizei und Feuerwehr an den BOS-Digitalfunk. In diesem Vorhaben sind die Spezialisten der IABG mit der Projektsteuerung und -durchführung betraut und bringen ihre technische Expertise beim Kunden direkt vor Ort ein. Vom Standort Berlin aus wird auch die größte deutsche BOS-Leitstelle geplant, d.h. eine redundante IKT-Infrastruktur mit einem einheitlichen, zukunftsfähigen und offenen Einsatzleit- und Kommunikationssystem sowie weiteren Systemkomponenten für die Polizei Berlin und die Berliner Feuerwehr. Bei der Einführung und dem Betrieb des Digitalfunks in Deutschland verantworten wir das Sicherheitsmanagement.
Darüber hinaus erbringt die IABG Berlin seit Jahren Leistungen auf dem Gebiet der Altlastenerkundung und -sanierung. Ein Schwerpunkt hierbei war die Kategorisierung der altlastenverdächtigen Flächen auf dem Gebiet der ehemaligen DDR und der Erarbeitung einer Methodik zur Dekontamination. Aktuell begleitet die IABG Berlin die fachliche Projektsteuerung für die Sanierung der ehemaligen Rüstungsstandorte Clausthal-Zellerfeld, Liebenau und Dörverden. Des Weiteren verfolgt die IABG anspruchsvolle Projekte in den Bereichen Umwelt-, Natur- und Hochwasserschutz. So ist die IABG derzeit mit dem regionalen Hochwasser-Risikomanagement in den Einzugsgebieten der Elbe in den Landkreisen Prignitz und Havelland beauftragt.
Die neue Niederlassung verfügt über einen repräsentativen Konferenzbereich mit zwei modernen Besprechungsräumen. Auf Nachfrage können diese auch den Kunden und Partnern für exklusive Besprechungen zur Verfügung gestellt werden. Ein wesentlicher Vorteil ist auch die zentrale Lage der neuen Niederlassung. Die IABG befindet sich nun in unmittelbarer Nähe zu wichtigen Multiplikatoren aus Politik und Wirtschaft in der Hauptstadt.
Durch die räumliche Nähe der neuen Niederlassung erweitert die IABG ihre Möglichkeiten, das BMVg optimal zu unterstützen und somit der Rolle als verlässlicher und unabhängiger Partner der Bundeswehr noch besser gerecht zu werden.
Die IABG ist eine eng vernetzte Unternehmensgruppe und bietet integrierte zukunftsorientierte Lösungen in den Branchen Automotive • InfoKom • Mobilität, Energie & Umwelt • Luftfahrt • Raumfahrt • Verteidigung & Sicherheit. Die IABG versteht die Anforderungen ihrer Kunden und berät unabhängig und kompetent. Die IABG realisiert effektiv, effizient und zielgerichtet und betreibt zuverlässig und nachhaltig. Die internationale Marktpräsenz der IABG sowie ihr Erfolg basieren auf technologischer Spitzenkompetenz und einem fairen Verhältnis zu Kunden und Geschäftspartnern.

www.iabg.de

 

Verwandte Themen: