hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Innovations- und Zukunftsfähigkeit durch Spitzenforschung

Advertisement
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

„dtec.bw Aktuelles“ informiert über aktuelle Entwicklungen des Zentrums für Digitalisierungs- und Technologieforschung der Bundeswehr

Neben dem Besuch des Bundesministers der Verteidigung an der Universität der Bundeswehr München stand für das dtec.bw vor allem der Meilenstein der Evaluation des Wissenschaftsrats zuletzt im Mittelpunkt. Das Gremium hatte sich nach einem intensiven Prüfprozess mit einem positiven Votum für das Zentrum ausgesprochen. In dieser Ausgabe ist im Bereich Aktuelles außerdem das Projekt „LUKAS” der UniBw M vertreten, das neuartige, mobile Mess- und Warnverfahren für den Gesundheits-, Umwelt- und Katastrophenschutz entwickelt und an Bord eines Forschungsschiffes erprobt.

Die Präsidentin der UniBw M, Prof. Eva-Maria Kern und Vizepräsident Prof. Karl-Heinz Renner präsentierten Verteidigungsminister Boris Pistorius die dtec.bw-geförderte Kleinsatellitenmission SeRANIS (Foto © UniBw M/Siebold)

Bundesminister der Verteidigung zu Besuch an der UniBw M

Verteidigungsminister Boris Pistorius besuchte am 03. August 2023 die Universität der Bundeswehr München und konnte sich neben Gesprächen mit der Hochschulleitung und Mitgliedern der Universität unter anderem auch einen Einblick in Forschungsprojekte des dtec.bw verschaffen. Zu Beginn seines Besuchs führte der Minister ein umfassendes Gespräch mit der Präsidentin der UniBw M, Prof. Eva-Maria Kern, dem Leiter Studierendenbereich, Oberst Matthias Henkelmann und dem Vizepräsidenten für Lehre und Internationalisierung, Prof. Karl-Heinz Renner. Dabei ging es neben den Studienangeboten auch um die Forschungsfelder an der Universität und damit auch um Projekte des dtec.bw.

Die Präsidentin unterstrich im Gespräch die Relevanz der UniBw M als strategische Ressource des BMVg und der Bundeswehr. Dabei wurde auch die große Bedeutung des dtec.bw als Impulsgeber und Innovationstreiber für unterschiedlichste Forschungsprojekte der Universität betont, wie etwa die erste Kleinsatellitenmission der Bundeswehr im dtec. bw-Projekt SeRANIS.

Den kompletten Beitrag lesen Sie hier!

Verwandte Themen: