hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

MBDA Deutschland und brigkAIR unterzeichnen Kooperationsvertrag

Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Schrobenhausen, 05. Juli 2021 –  Im Rahmen des brigkAIR Accelerator-Programms kooperiert das Rüstungsunternehmen MBDA aus Schrobenhausen zukünftig mit dem Startup-Inkubator für dreidimensionale Mobilität aus Ingolstadt.

Am heutigen Freitag haben der Leiter Vertrieb und Geschäftsentwicklung der MBDA, Peter Heilmeier, und der Geschäftsführer des Digitalen Gründerzentrums der Region Ingolstadt brigk, Dr. Franz Glatz, unter der Schirmherrschaft von Dr. Reinhard Brandl, MdB, einen Kooperationsvertrag unterzeichnet.

Für die MBDA Deutschland GmbH und brigkAIR sind Vernetzung und Kooperation die strategischen Wegbereiter für zukunftsfähige Produktentwicklungen. Mit dieser innovativen Form der Zusammenarbeit will das Rüstungsunternehmen MBDA traditionelle Entwicklung und Gründergeist bei der Integration neuer Technologien wie Künstlicher Intelligenz und Cloud Computing verbinden. Das Accelerator-Programm soll das Beste aus beiden Welten zusammenbringen, der Startschuss dafür wurde mit der Vertragsunterzeichnung gesetzt.

 Brigk 104 3000px

V.l.n.r: Peter Heilmeier, Dr. Frank Glatz und Dr. Reinhard Brandl bei der Vertragsunterzeichnung (Foto © Sabine Rieß)

Das brigkAIR Accelerator-Programm hat das Ziel, innerhalb von sechs bis neun Monaten Startups direkt mit der Industrie zu verknüpfen.  MBDA verspricht sich von der Zusammenarbeit neue Impulse für die eigene Entwicklung und will vom Mindset junger Startups profitieren.

Dr. Reinhard Brandl, MdB: „Mit dem Land Bayern als Förderer, sowie den Universitäten und Unternehmen der Region Ingolstadt als Partnern fördert brigk junge Gründer. Die Zusammenarbeit zwischen Startups, Industrie und Wissenschaft ist für eine von wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit und Innovation geprägte Region Motor für künftigen Erfolg. Von diesem Erfolg profitieren letztlich die regionale Wirtschaft, die Hochschulen und die Bürger unserer Region.“

Peter Heilmeier, Leiter Vertrieb und Geschäftsentwicklung MBDA Deutschland GmbH: „Als Hightech-Unternehmen arbeitet MBDA seit Jahrzehnten mit nationalen und internationalen Partnerunternehmen. Die Zusammenarbeit mit Startups ist für uns, in dieser Form, jedoch neu. Sie soll uns dabei helfen neue Technologiefelder zu erschließen und zu nutzen. Im ersten Schritt erhoffen wir uns, Know-how in der Administration von Cloud-Umgebungen aufzubauen und Cloud-Services zu entwickeln.“

Dr. Franz Glatz, Geschäftsführer des Digitalen Gründerzentrum brigk: „Ich freue mich mit MBDA ein bedeutendes Unternehmen der Region für das brigk gewonnen zu haben. Unternehmen wie MBDA arbeiten seit Jahren erfolgreich an Spitzentechnologie und können diese Erfahrung an Startups weitergeben. Auf der anderen Seite kann MBDA von der Kreativität und Schnelligkeit eines Startups profitieren – aus meiner Sicht ein Gewinn für alle Beteiligten.“

Lena Hufnagl, Projektleiterin MBDA Deutschland GmbH: „Die Kooperation mit dem brigkAIR möchten wir dazu nutzen, eigene Investitionen effizienter einzusetzen und unsere Produktentwicklungen zu beschleunigen. Besonders stolz sind wir darauf, dass wir als MBDA die ersten sind, die ein solches Programm mit dem brigkAIR starten können.“

Als Themenschwerpunkt für die Zusammenarbeit verständigten sich brigkAIR und MBDA auf „Cloud Computing“. Die speziellen Anforderungen der Luftfahrtindustrie an dieser Thematik sind dabei die besondere Herausforderung. Im nächsten Schritt geht brigkAIR auf die Suche nach Startups, die in diesem Bereich tätig sind und ihr Produkt im Rahmen des Accelerator-Programms weiterentwickeln wollen. Im Rahmen dieses Sourcing-Prozesses wird ein Unternehmen ausgewählt, welches dann sechs bis neun Monate intensiv begleitet wird. Am Ende der Laufzeit erfolgt eine Abschlusspräsentation in Form eines Demo-Days.

Weiter Informationen unter www.mbda-systems.com 

Verwandte Themen: