hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Neue Verträge mit großen russischen Airlines

Dieser Beitrag hat kein vorgestelltes Bild.
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Hamburg, 5. März 2019 – Die Lufthansa Technik AG hat umfassende und langfristige Verträge für die Unterstützung von drei großen Passagier- und Frachtfluggesellschaften aus Russland abgeschlossen.

Aeroflot – Russian Airlines hat Lufthansa Technik mit der Instandhaltung von Verbundwerkstoff-Komponenten (Airframe Related Components, ARC®) für ihre Flugzeuge der A320-Familie beauftragt.

Ural Airlines hat mit Lufthansa Technik die Komponentenversorgung ihrer Boeing 737 MAX-Flotte im Rahmen eines Total Component Support (TCS®) vereinbart und einen bestehenden Vertrag um die neue A320neo-Flotte erweitert. Die Frachtfluglinie AirBridgeCargo Airlines hat einen langfristigen TCS®-Vertrag für die Komponentenversorgung ihrer Boeing 747-400F-Frachterflotte unterschrieben.

 Aeroflot 2 2019 3 A320 008

 © Aeroflot

Instandhaltung von A320-Triebwerksgondeln für Aeroflot – Der umfassende Vertrag mit Aeroflot – Russian Airlines beinhaltet Lieferung, Pooling und Instandsetzung für alle Flugzeuge der A320-Familie im Einsatz bei der größten russischen Fluggesellschaft. Zur den Instandhaltungsarbeiten im Rahmen des Vertrages, die bereits im Dezember 2018 begannen, gehören die Wartung, Reparatur, Überholung und Modifikation aller betreffenden Verbundwerkstoffteile der A320-Flottenfamilie von Aeroflot. Für spezifische Komponenten wie die Schubumkehrer, die Einläufe und die Verkleidungen der Triebwerke übernimmt Lufthansa Technik außerdem Pooling-Dienstleistungen. Darüber hinaus wurde am Moskauer Flughafen Scheremetjewo ein Teilelager exklusiv für Aeroflot eingerichtet. Erstmals wurde mit diesem Vertrag A-Technics, das eigene Instandhaltungsunternehmen der Aeroflot-Gruppe in Moskau, als Unterauftragnehmer für alle ARC®-Leistungen im Rahmen seiner Kapazitäten festgeschrieben.

Ural Airlines hat Lufthansa Technik mit der Komponentenversorgung ihrer neuen Boeing 737 MAX beauftragt und eine bestehende Vereinbarung zur Unterstützung ihrer Flotte um den Airbus A320neo erweitert. Die Wartung, Reparatur und Überholung von Komponenten erfolgt im Rahmen eines Total Component Support (TCS®) und wird durch ein Ersatzteil-Pooling ergänzt. Die Flotteneinführung der fünf neuen Airbus-Mittelstreckenflugzeuge und der 14 Boeing 737 MAX bei Ural Airlines soll noch in diesem Jahr beginnen. Für eine optimale Versorgung wird das Lager an der Heimatbasis der russischen Fluggesellschaft in Jekaterinburg um Komponenten für die neuen Flugzeugtypen erweitert. Die Komponenteninstandhaltung findet im Netzwerk der Lufthansa Technik statt, vor allem am Standort Hamburg.

Komponentenversorgung für AirBridgeCargo Airlines – Die Airline hat Lufthansa Technik mit der Instandhaltung der Komponenten ihrer Boeing 747-400F-Frachterflotte beauftragt. Im Rahmen des langfristigen TCS®-Vertrages wird Lufthansa Technik die russische Frachtfluggesellschaft mit einem Komponentenpooling und Leasingdienstleistungen unterstützen. Die Vereinbarung umfasst die Boeing 747-400F-Flotte von AirBridgeCargo, die derzeit aus sechs Flugzeugen besteht. Lufthansa Technik wird eine umfassende Komponentenversorgung für rund 1.400 Teile erbringen, darunter auch Leasingleistungen für Komponenten, die an der Heimatbasis der Airline bevorratet sind. Lufthansa Technik unterstützt die 747-Frachter von AirBridgeCargo Airlines bereits mit einem Spektrum von Wartungs- und Engineering-Leistungen.

Langjährige und erfolgreiche Partnerschaften – Lufthansa Technik hat in den vergangenen Jahren enge Partnerschaften mit Fluggesellschaften in Russland und der GUS aufgebaut. Die langjährige gute Zusammenarbeit zwischen Aeroflot – Russian Airlines und Lufthansa Technik hat sich in mehr als 25 Jahren entwickelt. Die Unterstützung für Ural Airlines geht auf das Jahr 2006 zurück, als die Fluggesellschaft den ersten Airbus A320 in ihre Flotte aufnahm.

Der Lufthansa Technik Konzern ist mit rund 35 Tochter- und Beteiligungsunternehmen einer der weltweit führenden Anbieter flugzeugtechnischer Dienstleistungen. Mehr als 25.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für den international zertifizierten Instandhaltungs-, Herstellungs- und Entwicklungsbetrieb tätig. Das Angebot von Lufthansa Technik umfasst das gesamte Service-Spektrum für Verkehrs- und VIP-/Special Mission-Flugzeuge, Triebwerke, Komponenten und Fahrwerke in den Bereichen digitale Flottenbetreuung, Wartung, Reparatur, Überholung, Modifikation, Ausstattung und Umrüstung sowie die Herstellung von innovativen Kabinenprodukten.

© www.lufthansa-technik.de

Verwandte Themen:

Einen Kommentar abschicken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert