hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Neues iMERZ für EGV „Frankfurt am Main“

Advertisement
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Kiel, 23.05.2022. Das neu konzipierte und gebaute „integrierte Marine-Einsatz-Rettungszentrum“ (iMERZ) wurde heute erfolgreich auf dem EGV „Frankfurt am Main“ aufgesetzt. Im Unterschied zur vorherigen Containerlösung ist das neue iMERZ als festes Deckhaus auf dem Einsatzgruppenversorger (EGV) aufgesetzt, mit Vorteilen hinsichtlich einer Optimierung der medizinischen Versorgungsabläufe und verbesserten Integration in das Schiff. Somit verfügt das Schiff wieder über ein komplettes „Krankenhaus“ zur vollumfänglichen medizinischen Versorgung der Marinesoldatinnen und Soldaten auf hoher See. Dazu gehören u.a. zwei Operationssäle, ein Röntgenraum, eine Zahntechnik-Abteilung, diverse Laboren und modernste Medizintechnik.

German Naval Yards EGV FaM iMERZ 6

Foto © GERMAN NAVAL YARDS Kiel

Dies erhöht und gewährleistet die Einsatzbereitschaft der Deutschen Marine auf hoher See. „Wir sind stolz unseren Beitrag für die Marine zu leisten, damit die Männer und Frauen auf See und in den Einsätzen die gestellten Aufträge, unter oftmals schwierigen Bedienungen, erfüllen können,“ sagte Rino Brugge, CEO von German Naval Yards. Plangemäß wird der 174m lange Einsatzgruppenversorger im Juli seiner Bestimmung übergeben werden können, damit dann zusammen mit den beiden Schwesterschiffen BERLIN und BONN drei Einsatzgruppenversorger der Deutschen Marine wieder zur Verfügung stehen.

Mehr dazu unter www.germannaval.com

Verwandte Themen: