hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Raytheon erweitert seine Präsenz in Warschau

Dieser Beitrag hat kein vorgestelltes Bild.
Advertisement
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Warschau/POLEN, 7. Mai 2019 – Die Raytheon Company (NYSE: RTN) hat heute ein neues Büro in Warschau eröffnet, um die Umsetzung des WISLA-Programms zu betreuen und zudem die Partnerschaften mit der Republik Polen und mit der polnischen Verteidigungsindustrie zu stärken.

„Raytheons neues Büro dient als Beweis dafür, wie wichtig uns unsere Zusagen gegenüber der polnischen Industrie und dem polnischen Volk sind“, betont Ralph Acaba, Präsident von Raytheon Integrated Defense Systems. „Im Rahmen der Phase I des WISLA-Programms hat Raytheon bereits mit der Auslieferung von Kompensationsgeschäften und dem Technologietransfer begonnen und wird dies in den kommenden Monaten fortsetzen.“

Im März unterzeichnete Raytheon ein Abkommen mit dem polnischen Unternehmen Huta Stalowa Wola S.A. zur Produktion der Abschussvorrichtung für Patriot®. Zudem wurden durch Raytheon bereits Patriot-Radare mit Antennen, welche von der polnischen Firma PIT-RADWAR hergestellt wurden, an internationale Kunden ausgeliefert.

„In enger Zusammenarbeit mit unseren polnischen Partnern arbeiten wir am gemeinsamen Ziel, den globalen Exportmarkt von Patriot für die polnische Industrie zu öffnen“, so Pete Bata, Leiter des Warschauer Büros der Raytheon Company.

Aktuell sind knapp ein Viertel der 50-köpfigen Belegschaft des Warschauer Büros von Raytheon polnische Staatsbürger. In Phase II des WISLA-Programms wird sich die Anzahl der Mitarbeiter verdoppeln, wobei der Anteil polnischer Mitarbeiter auf 75 Prozent steigen soll.

Das Büro wird nicht nur als Dreh- und Angelpunkt für die Beziehungen der Raytheon Company zur polnischen Industrie, sondern auch als Zentrum für das gesellschaftliche Engagement der Raytheon Company dienen. So arbeitet Raytheon bereits heute beispielsweise mit dem Copernicus Science Center zusammen, das die nächste Generation polnischer Wissenschaftler und Ingenieure inspirieren soll, sowie mit der Organisation Remembrance and Future, die Familien von im Kampf gefallenen polnischen Soldaten unterstützt.

Raytheon Company ist mit einem Umsatz von 27 Milliarden US-Dollar und 67.000 Mitarbeitern im Jahr 2018 ein Technologie- und Innovationsführer in den Bereichen Verteidigung, Behördeninfrastruktur- und Cybersecuritylösungen. Mit einer 97-jährigen Innovationsgeschichte bietet Raytheon hochmoderne Elektronik, Einsatzsystemintegration, C5I®-Produkte und -Dienstleistungen sowie Sensoren, Effektoren und Einsatzunterstützung für Kunden in mehr als 80 Ländern. Raytheons Unternehmenssitz befindet sich in Waltham im US-Bundesstaat Massachusetts.

© www.raytheon.com

Verwandte Themen: