hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Raytheon, Mercury Systems und Rheinmetall arbeiten beim Schweizer Luftverteidigungsprojekt Air2030 zusammen

Dieser Beitrag hat kein vorgestelltes Bild.
Advertisement
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Bern/SCHWEIZ, 24. Juni 2019 – Raytheon Company, Mercury Mission Systems International und Rheinmetall Air Defence haben heute ihre beabsichtigte Zusammenarbeit bekanntgegeben, um das Angebot an die Schweizer Regierung im Rahmen der BODLUV-Ausschreibung für das Projekt Air2030 zur Modernisierung der Schweizer Luftverteidigung mit einem gemeinsamen Angebot für das bewährte Patriot®-Luftverteidigungssystem zu unterstützen.

«Durch die Zusammenarbeit mit zwei führenden Schweizer Rüstungsunternehmen können wir der Schweizer Bevölkerung eine Lösung anbieten, die auf der weltweit anerkannten Schweizer Engineering- und Produktionsqualität basiert und damit die inländische Wirtschaft ankurbelt», so Tom Laliberty, Vice President Integrated Air Defence bei Raytheon Integrated Defence System. «Mit der Patriot-Lösung können Schweizer Verteidigungsunternehmen aus allen Kantonen ihr Marktpotenzial stärken.»

Eine Patriot-Feuereinheit besteht aus Radar, Führungs- und Leitsystem sowie Abfangsystem. Die Lösung ermittelt und neutralisiert eine ganze Reihe von Bedrohungen, die in der Lage wären, Angriffe oder Spionagetätigkeiten gegen die Schweiz durchzuführen (z. B. feindliche Fluggeräte, ausländische Marschflugkörper und feindliche Drohnen).

«Das Patriot-and-Below-Concept ist die perfekte Lösung für die umfassende zukünftige Luftabwehr in der Schweiz», so Susanne Wiegand, Mitglied des Bereichsvorstands Defence der Rheinmetall AG und Leiterin der Division Electronic Solutions.

Neben den USA setzen auch sieben europäische Länder auf Patriot als Grundpfeiler ihres Flugabwehrsystems. Deutschland, Schweden, Spanien, Griechenland, die Niederlande, Polen und Rumänien vertrauen auf Patriot.

In der Vergangenheit hat Rheinmetall immer wieder Flugabwehrlösungen für hochkarätige Veranstaltungen in der Schweiz wie beispielsweise das Weltwirtschaftsforum in Davos bereitgestellt.

«Unsere langjährige Zusammenarbeit mit Raytheon steht beispielhaft für unser Bemühen, Lösungen anzubieten, die höchsten Anforderungen entsprechen und wesentliche Vorteile in Sachen Leistungsfähigkeit, Mobilität und Preis bieten», so Didier Thibaud, Verwaltungsratspräsident der Mercury Mission Systems International S.A., dem Hauptsitz von Mercurys Unternehmenstätigkeiten in Europa. «Wir freuen uns darauf, Raytheon im Rahmen unserer Zusammenarbeit von unserem Produktionsstandort in Genf aus mit elektronischen Engineering- und Produktionsdienstleistungen sowie Wartungs- und Supportleistungen unterstützen zu dürfen, und so die wirtschaftliche Entwicklung in der Romandie anzukurbeln.»

Raytheon, Mercury Systems und Rheinmetall haben kürzlich eine Absichtserklärung zur Zusammenarbeit im Rahmen der BODLUV-Ausschreibung des Schweizer Beschaffungsprogramms Air2030 unterzeichnet. Mercury arbeitet seit mehr als 30 Jahren mit Raytheon zusammen und gewann 2018 den prestigeträchtigen Premier Supplier Excellence Award von Raytheon. 2017 unterzeichneten Rheinmetall und Raytheon einen Vertrag über eine weltweite strategische Partnerschaft, die sich auf fünf verschiedene Bereiche konzentriert: Luftverteidigung, Kampffahrzeuge, Ausbildung, Waffen bzw. Munition und Cyberverteidigung.

Mercury Systems ist ein führender Anbieter sicherer Subsysteme für die elektronische Kriegsführung. Die für erfolgreiche Einsätze optimierten Lösungen kommen in einer ganzen Reihe verschiedener Verteidigungs- und Sicherheitsanwendungen zum Einsatz. Das in Andover im US-Bundesstaat Massachusetts ansässige Unternehmen nimmt mit seinen elektronischen Verteidigungslösungen der neuesten Generation eine Vorreiterrolle ein, wenn es darum geht, heutige und zukünftige technologische Anforderungen im Rüstungsbereich zu erfüllen. © www.mrcy.com

Die in Düsseldorf ansässige Rheinmetall AG ist als börsenkotierter Hochtechnologiekonzern international erfolgreich und zählt zu den Marktführern in den Bereichen umweltfreundliche Mobilität und bedrohungsabhängige Sicherheitstechnologien. Im Rüstungsgeschäft ist Rheinmetall der führende europäische Anbieter von Verteidigungstechnik und langjähriger Partner zahlreicher Streitkräfte. Rüstungsprodukte von Rheinmetall setzen weltweit Massstäbe in den verschiedensten Bereichen, von Fahrzeug-, Schutz- und Waffensystemen über Infanterieausstattung und Luftabwehr bis hin zu netzwerkbasierter Kriegsführung, Elektrooptik und Simulation. Hightech zum Schutz der Soldaten im Einsatz – das ist die Mission von Rheinmetall Defence. © www.rheinmetall-defence.com

Raytheon Company ist mit einem Umsatz von 27 Milliarden US-Dollar und 67.000 Mitarbeitern ein Technologie- und Innovationsführer in den Bereichen Verteidigung, Behördeninfrastruktur- und Cybersecuritylösungen. Mit seiner 97-jährigen Innovationsgeschichte bietet Raytheon Kunden aus über 80 Ländern hochmoderne Elektronik, Einsatzsystemintegration, C5I ®-Produkte und -Dienstleistungen sowie Sensoren, Effektoren und Einsatzunterstützung. Raytheons Unternehmenssitz befindet sich in Waltham im US-Bundesstaat Massachusetts. ©  www.raytheon.com

Verwandte Themen: