hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Zweite IRIS-T SLM Feuereinheit an die Ukraine geliefert

Advertisement
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Partnerschaft von Diehl Defence, Airbus und HENSOLDT sichert schnelle Befähigung, Ausbildung und Lieferkadenz

25. Mai 2023 -Der Generalauftragnehmer Diehl Defence hat mit seinen Partnern HENSOLDT und Airbus die zweite Feuereinheit des Luftverteidigungssystems IRIS-T SLM an die Ukraine geliefert. Somit konnten innerhalb von nur sechs Monaten zwei Feuereinheiten an den Kunden übergeben und damit seine Abwehrfähigkeit maßgeblich verbessert werden. Das System IRIS-T SLM hat seit seiner Indienststellung in der Ukraine eine hervorragende Leistungsfähigkeit unter Gefechtsbedingungen unter Beweis gestellt. Laut Kundenaussagen hat das System eine Trefferquote von 100 Prozent sogar in Angriffswellen mit über 12 Zielen erzielt. Die Beschaffung des Systems für die Bundeswehr ist ebenfalls geplant. Sowohl die hohe Lieferkadenz als auch die schnelle Befähigung und Ausbildung sowie die außerordentliche Leistungsfähigkeit von IRIS-T SLM ist der soliden Partnerschaft der drei beteiligten Unternehmen zu verdanken.

GBAD System IRIS T SLM

GBAD System IRIS-T SLM bestehend aus den Komponenten Startgerät, Radar und TOC (v. links) (Foto © Diehl Defence)

Diehl Defence ist für IRIS-T SLM der Generalunternehmer und Systemintegrator aller Komponenten; ebenso liefert das Unternehmen das Startgerät und die Lenkflugkörper. HENSOLDT trägt das Multifunktionsradar TRML-4D bei. Von Airbus stammt die Gefechtsstand-Software IBMS-FC (Integrated Battle Management Software Fire Control). Diehl Defence, HENSOLDT und Airbus arbeiten seit Langem auf dem Gebiet der bodengebundenen Luftverteidigungssysteme zusammen. Zudem befindet sich der Lenkflugkörper IRIS-T SLX mit einer weiter gesteigerten Leistung von bis zu 80 km Reichweite und 30 km Höhenabdeckung in Entwicklung.

Die Leistungsdaten können durch geringe Anpassungen an Radar und Gefechtsstand mit neuen Effektoren erreicht werden. Dabei behält IRIS-T SLM seine wesentlichen Eigenschaften als System für mittlere Reichweiten und kann weiterhin mit hoher taktischer Mobilität, Dislozierbarkeit der Startgeräte und Mehrfachzielbekämpfung bei geringem Personalaufwand agieren. Auch bei IRIS-T SLX sind HENSOLDT und Airbus Partner von Diehl Defence.

Die gemeinsamen Lösungen von Diehl Defence, Airbus und HENSOLDT sind als rein deutsche Systeme nicht auf ausländische Technologie angewiesen und bieten deshalb ein Höchstmaß an Zulassbarkeit und Zertifizierbarkeit zum Betrieb in Deutschland und darüber hinaus eine höchstmögliche Versorgungssicherheit. Gleichzeitig sind sie mit der integrierten Luftverteidigungsarchitektur der NATO voll kompatibel und haben ihre Interoperabilität unter Beweis gestellt.

Mehr dazu unter  www.diehl.com/defence und  www.hensoldt.net sowie www.airbus.com

Verwandte Themen: