hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Brtischer Großauftrag: TDW an Upgrade des Spearfish Schwergewichtstorpedos beteiligt

Dieser Beitrag hat kein vorgestelltes Bild.
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

BAE Systems Spearfish TorpedoSchrobenhausen, im Oktober 2015 – Es ist der größte Auftragseingang in der Geschichte des Unternehmens. Die TDW GmbH hat am 29. Juli einen Vertrag für die Qualifikation und Serienlieferung des insensitiven Blast-Gefechtskopfes für den weiterentwickelten Schwergewichtstorpedo Spearfish der britischen Royal Navy unterzeichnet. Der Blast-Gefechtskopf ermöglicht die wirksame Bekämpfung von Über- und Unterwasserzielen. Insbesondere Schiffe lassen sich am effektivsten mit einem druckerzeugenden Blast-Gefechtskopf bekämpfen.

Bereits in der vorangegangenen Entwicklungsphase hat die TDW eine bedeutende Rolle bei der Entwicklung und Erprobung des neuen Spearfish-Gefechtskopfes gespielt. Die Entwicklungsphase umfasste eine Reihe von Unterwasserversuchen und Nachweise zur Insensitivität  des Gefechtskopfes. Die Erfahrungen aus dem vorigen „Stingray“ Projekt der TDW haben maßgeblich dazu beigetragen, dass die Entwicklung des neuen Spearfish-Gefechtskopfes erfolgreich umgesetzt werden konnte. „Der Abschluss der Demonstrationsphase 1 für das Upgrade des insensitiven Spearfish-Gefechtskopfes in Zeit, Kosten und Qualität sowie die bewährte Zusammenarbeit zwischen BAE Systems Maritime Services Systems und  TDW haben den Grundstein für diesen Erfolg gelegt. Dieser Auftrag zeigt, dass wir die komplette Bandbreite an Wirksystemen bis hin zum Schwergewichtstorpedo beherrschen.“ so Ulrich Störchle, Geschäftsführer der TDW. „Der insensitive Blast-Gefechtskopf wird die Sicherheit und die Wirksamkeit des Torpedos deutlich verbessern.“
Les Gregory, Product und Training Services Director bei BAE Systems Maritime Services sagte: „Aufgrund ihrer Expertise und ihrer Führungskompetenz während der Entwicklung hat die TDW hat eine bedeutende Rolle im Spearfish Upgrade Programm gespielt. Der Blast-Gefechtskopf hat sich bereits in mehreren Tests bewährt. Die Kooperation zwischen BAE Systems und TDW ist beispielhaft.“ Weitere Versuche mit dem neuen Spearfish-Torpedo inklusive Gefechtskopf sollen innerhalb der nächsten fünf Jahre stattfinden. Die Versuche sind für die abschließende Qualifikation des Torpedos erforderlich. TDW plant die Demonstrationsphase für den Gefechtskopf 2018 abzuschließen. Die Serienlieferung soll 2019 starten. Der beauftragte Gefechtskopf wird am Standort der TDW in Schrobenhausen gefertigt werden.

Die TDW Gesellschaft für verteidigungstechnische Wirksysteme mbH ist ein Tochterunternehmen der MBDA Deutschland und ist in Europa führend im Bereich Wirktechnologien und Wirksysteme. Die TDW entwickelt, produziert und wartet Gefechtsköpfe und Gefechtskopfsysteme sowie die dazugehörigen Komponenten. Die Wirksysteme der TDW tragen bei den unterschiedlichsten und modernsten Lenkwaffen maßgeblich zu deren Leistungsfähigkeit bei. TDW liefert u.a. Wirksysteme für die Lenkflugkörper Meteor, Brimstone 2, TAURUS KEPD 350, RBS15Mk3, Sting Ray 2, Spearfish. Die TDW beschäftigt ca. 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort Schrobenhausen. MBDA Deutschland ist führend im Bereich der Entwicklung und Produktion von Luftverteidigungs- und Lenkflugkörpersystemen für Luftwaffe, Heer und Marine. Das Unternehmen ist darüber hinaus ein Technologieführer im Bereich Hochenergie-Lasereffektoren. Es verfügt über Know-how und Erfahrungen aus mehr als 40 Jahren industrieller Forschung und Entwicklung in diesem Bereich.

www.mbda-systems.com

Verwandte Themen:

Einen Kommentar abschicken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert