hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Die Volkswagen Finanzdienstleistungen erweitern ihre Mobilitätsangebote – Man rechnet für 2013 mit geringerem Wachstum

Dieser Beitrag hat kein vorgestelltes Bild.
Advertisement
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

frank-witterFrank Witter, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Financial Services AG, sieht ein großes Potential im Einsatz neuer Mobilitätskonzepte. Anlässlich der Jahrespressekonferenz der Volkswagen Finanzdienstleistungen betonte er, dass die Volkswagen Finanzdienstleister alle Kundenbedürfnisse und damit verbundene Laufzeiten abdecken. Man bietet Leasing, Langzeitmiete, Kurzzeitmiete und Mikromiete unter einem Dach. Als Beispiel nannte Witter das Carsharing-Projekt „Quicar“, die neue erworbene Beteiligung am niederländischen Carsharing Marktführer Collect Car B.V., die Volkswagen New Mobility Services in China und die Euromobil Autovermietung GmbH. Die Bilanzsumme des Geschäftsbereichs wuchs im Geschäftsjahr 2012 um 14% auf 111 Mrd. Euro. Das operative Ergebnis konnte um 17,1 Prozent auf 1,41 Mrd. Euro verbessert werden. „Dem Ziel unserer Strategie WIR2018, der weltweit führende automobile Finanzdienstleister zu werden, sind die Volkswagen Finanzdienstleistungsgesellschaften im abgelaufenen Geschäftsjahr wiederum einen guten Schritt näher gekommen“, so Frank Witter. „Wir wachsen, indem wir attraktive Mobilitätsangebote machen und die Produktpalette auch außerhalb unseres Heimatmarktes kontinuierlich ausbauen.“ Die Volkswagen Finanzdienstleistungen umfassen neben der Volkswagen Financial Services AG mit ihren Beteiligungsgesellschaften auch die direkt oder indirekt der Volkswagen AG gehörenden Finanzdienstleistungsgesellschaften in den USA, Kanada, Argentinien und Spanien, nicht aber die Finanzdienstleistungsaktivitäten der Marken Scania, MAN und Porsche sowie der Porsche Holding Salzburg. Die Volkswagen Finanzdienstleistungsgesellschaften erwarten für das laufende Jahr eine geringe Wachstumsrate. Man rechnet mit einem Ergebnis, das in etwa auf dem Niveau des abgelaufenen Rekordjahres liegen wird.

Text: Karl-Hans Kuhl

Foto: VWFS

Verwandte Themen: