hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Globale Boeing P-8A Poseidon NATO-Flotte weiter auf Wachstumskurs


Foto © Taro Hama @ e-kamakura
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Arlington, Va., Feb. 29, 2024 –  Die U.S. Navy hat Boeing gestern mit der Produktion von 17 P-8A Seefernaufklärern für die Royal Canadian Air Force und die Bundeswehr beauftragt. Damit befindet sich die weltweite Flotte an P-8A Seefernaufklärern weiter auf Wachstumskurs. Die Royal Canadian Air Force erhält 14 der im gestrigen Auftrag enthaltenen Flugzeuge. Die drei weiteren Flugzeuge sind für die Marineflieger der Bundeswehr bestimmt. Die Bundesregierung hatte den Weg für die Beschaffung dieser drei Flugzeuge bereits im November 2023 freigemacht. Insgesamt hat Deutschland acht P-8A Poseidon bestellt.

In zahlreichen NATO-Missionen bewährt, bedeutet das Wachstum der globalen P-8A Flotte einen merklichen Fähigkeitszuwachs und einen entscheidenden Ausbau des Betreibernetzwerks. Dies stärkt Interoperabilität und Kooperation zwischen Verbündeten. Mit Kanada und Deutschland werden insgesamt fünf NATO-Staaten die P-8A betreiben.

In Deutschland baut Boeing auf Industriepartnerschaften mit der ESG Elektroniksystem-und Logistik-GmbH und Lufthansa Technik, in den Bereichen Systemintegration, Ausbildung, Unterstützung und Wartung. Die Zusammenarbeit mit lokalen Zulieferern wird eine maximale Betriebsverfügbarkeit für die Anforderungen der Deutschen Marine gewährleisten.

Mehr dazu unter www.boeing.de

Verwandte Themen: