hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Krauss-Maffei Wegmann liefert erstmals Waffenstationen an Bundespolizei

Dieser Beitrag hat kein vorgestelltes Bild.
Advertisement
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

München/Koblenz, 24. Juli 2018 – Die Bundespolizei stattet ihre geschützten Fahrzeuge mit Fernbedienbaren Leichten Waffenstationen des Typs FLW 100 von Krauss-Maffei Wegmann (KMW) aus. Der nun geschlossene Vertrag umfasst insgesamt 42 Waffenstationen. Davon werden 21 FLW 100 bis Mitte 2019 an die Bundespolizei geliefert. Bei den restlichen Waffenstationen handelt es sich um eine Option, die an die Beschaffung und Einführung weiterer 21 Spezialfahrzeuge für die Bundespolizei geknüpft ist und spätestens Mitte 2019 ausgelöst wird.

Die mit der FLW 100 ausgestatteten Fahrzeuge sollen hauptsächlich zur Sicherung von Flughäfen eingesetzt werden.

Informationen zur FLW 100: Modulare optronische Sensorsysteme gewährleisten eine optimale Umfeldbeobachtung, Identifizierung und Aufklärung bei Tag, Nacht und schlechter Sicht. Dabei gehören neben einer hochauflösenden CCD-Farbkamera mit Zoom auch ein leistungsstarkes Wärmebildgerät (gekühlt oder ungekühlt), eine neuartige Mischbildfunktion und ein Laser-Entfernungsmesser zum modularen Beobachtungs-, Bedien- und Anzeigenkonzept der Waffenstationen. Durch die einfache Adaption ohne Dachdurchbruch und dank ihres geringen Gewichts ist die FLW 100 auf nahezu allen Fahrzeugtypen einsetzbar. Die Bundeswehr hat bereits über 1000 FLW eingeführt.

Krauss-Maffei Wegmann, ein Unternehmen der deutsch-französischen Wehrtechnikgruppe KNDS, ist Marktführer in Europa für hochgeschützte Rad- und Kettenfahrzeuge. An Standorten in Deutschland, Brasilien, Griechenland, Großbritannien, Mexiko, Singapur, der Türkei und den USA entwickeln, fertigen und betreuen mehr als 4.000 Mitarbeiter ein umfassendes Produktportfolio. Dies reicht von luftverladbaren und hochgeschützten Radfahrzeugen (MUNGO, AMPV*, DINGO, GFF4 und BOXER*) über Aufklärungs-, Flugabwehr- und Artilleriesysteme (FENNEK, GEPARD, Remote Controlled Howitzer 155, Panzerhaubitze 2000, DONAR* und AGM) bis hin zu Kampfpanzern (LEOPARD 1 und 2), Schützenpanzern (PUMA*) und Brückenlegesystemen. Dazu zählen auch Führungs- und Informationssysteme sowie fernbedienbare Lafetten mit Aufklärungs- und Beobachtungseinrichtungen. Zudem besitzt KMW weitreichende Systemkompetenzen auf den Gebieten ziviler und militärischer Simulation.

Auf die Einsatzsysteme von KMW verlassen sich weltweit die Streitkräfte von über 50 Nationen.

* Gemeinschaftsvorhaben mit nationalen und internationalen Partnern

Unless otherwise indicated, all products are registered trademarks of Krauss-Maffei Wegmann GmbH & Co. KG

https://www.kmweg.de/home/bewaffnung/fernbedienbare-waffenstationen/flw-100/produktinformation.html

www.kmweg.de

Verwandte Themen: